Sachkundelehrgang „Kundige Person“ für Gehegewild

© Dr. Dietrich Landmann
 

Sachkundelehrgang für landwirtschaftliche Damwildhaltung

© Andreas Tamme
 

Sachkundelehrgang - Ordnungsgemäßes Schlachten von Geflügel

© Christina Zurhake
 

Ordnungsgemäße Fischhaltung (mit Sachkundenachweis)

© Christina Hiegel
 

„Klimawandel“ im Kuhstall: Hitzestress und andere Signale

© ECH AMS-Roboter
 

Homöopathie bei Schafen und Ziegen - Einführungseminar

© Wolfgang Ehrecke
 

Betriebliche Eigenkontrolle im Schweinebereich

© ECH Meister-Schwein
 

Wissen und genießen: Nachhaltigkeit auf dem Teller

© Hans-Jürgen Wege
 

Homöopathie bei Schafen und Ziegen - Homöopathische Stallapotheke Teil 1

© Heino Martens
 

Erfolgreich in den Biolandbau einsteigen – Tiergerechte Milchviehhaltung- Umbau von Altgebäuden nach Richtlinien des Ökolandbaus

© Alfons Fübbeker
 

Schweinehaltung neu gedacht

© Bettina Labesius
 

Homöopathie bei Schafen und Ziegen - Homöopathische Stallapotheke Teil 2

© Wolfgang Ehrecke
 

Was sagt mir mein Schwein? Intensiv Praktier- Seminar mit Dr. Kees Scheepens

© Hans-Jürgen Wege
 

Betriebliche Eigenkontrolle im Rinderbereich

© Fotograf Andreas Tamme
 

Grundlehrgang für Schaf- und Ziegenhaltung

© Karen Greve-Krause
 

Abluftreinigung. Herausforderung in der Schweinhaltung

© Patrick Schale
 

Zwischen Wolf und Gericht - Aktuelle Rechtsprobleme der Weidetierhalter

© Gerd Altmann / pixelio.de
 

Schafschurlehrgänge

© Claudia Kirschke
 

Homöopathie in der Schweinehaltung

© Heino Martens
 

Der Melkprofi - Kurs für Neueinsteiger und Aushilfskräfte

© Wolfgang Ehrecke
 

Praxis Workshop speziell für Landwirtinnen

© Andreas Tamme
 

Homöopathische Behandlung im Milchviehbetrieb - Aufbauseminar

© Heino Martens
 

Einstieg in die Ökologische Schweinehaltung

© Anne Zetl
 

Echemer Herdenmanager Rind 2019/20

© Hans-Jürgen Wege
 

Umstellung auf Ökolandbau - erfolgreich in den Biolandbau einsteigen – Weidegang für Jungvieh bis zur Milchkuh

© Anna Evertz
 

Was sagen mir meine Schlachtdaten?

© Yvonne Cordes
 

Know-How für Rinderprofis - Kälber sind die Zukunft

© Susan Wohlmuth-Meinicke
 

Know-How für Rinderprofis - Neue Trends in der Milchviehfütterung

© Amelie Bauer
 

Know-How für Rinderprofis - Optimaler Start in die Laktation

© Susan Wohlmuth-Meinicke
 

Know-How für Rinderprofis - Wo bleibt die Zeit? Wege zu mehr Arbeits- und Lebensqualität

© Wolfgang Ehrecke
 

Know-How für Rinderprofis - Kühe länger nutzen!

© Susan Wohlmuth-Meinicke
 

Mutterkühe erfolgreich managen - Aufbauseminar

© Dr. Georg Teepker
 

Direktvermarktung über das Internet

© berggeist007 / pixelio.de
 

Sachkunde Rinderhaltung - Vertiefungskurs

© Andreas Tamme
 

Low Stress Stockmanship - Intensivkurs

© Susan Wohlmuth-Meinicke

Seminare

Sachkundelehrgang „Kundige Person“ für Gehegewild

Wer sein Gehegewild selbst mittels Kugelschuss auf der Weide betäuben und töten möchte um es zu schlachten, kann den Sachkundelehrgang zur Erlangung des Status der "kundigen Person" ablegen. Der Gehegewildhalter, der nach EU-Lebensmittelrecht eine "kundige Person" ist und der max. 50 Schlachttiere/Jahr vermarktet, kann die Schlachttieruntersuchung selbst durchführen, nachdem ein Veterinär max. 28 Tage vorher eine Lebendbeschau der Herde vorgenommen hat. Ansonsten muss bei jedem Schuss der Amtsveterinär zugegen sein.  mehr

Sachkundelehrgang für landwirtschaftliche Damwildhaltung

Nach dem Tierschutzgesetz muss jeder, der gewerbsmäßig Wildtiere halten oder züchten möchte, über Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Wildes erforderlich ist. Vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung wurde die Teilnahme an diesem Lehrgang als ausreichend nach den obengenannten rechtlichen Bestimmungen anerkannt. Doch auch ohne rechtlichen Zwang ist es sicherlich sinnvoll, wenn die notwendigen Grundkenntnisse über die zu betreuenden Tiere bekannt sind. mehr

Sachkundelehrgang - Ordnungsgemäßes Schlachten von Geflügel

Das Landwirtschaftliche Bildungszentrum Echem bietet in enger Zusammenarbeit mit dem Beratungs- und Schulungsinstitut für Tierschutz bei Transport und Schlachtung (bsi Schwarzenbek) einen Lehrgang zum Erwerb des Sachkundenachweis nach Tierschutzgesetz und der Verordnung (EG) Nr. 1099/2009 bzw. nationaler Tierschutz-Schlachtverordnung für Geflügel am LBZ Echem an. mehr

Ordnungsgemäße Fischhaltung (mit Sachkundenachweis)

Gesetzliche Regelungen im Tier- und Umweltschutz fordern von den Tierhaltern Sachkunde und Schulungsnachweise im Umgang mit Tieren. Im Lehrgang werden die Kenntnisse zu den einschlägigen Regelungen der Tierschutz-Schlachtverordnung zum Betreuen, Betäuben, Schlachten und Töten von Fischen und Krebstieren vermittelt und durch eine theoretische und praktische Prüfung nachgewiesen. mehr

Sachkundelehrgang für Distanzinjektion, Immobilisation und Töten von Gatterwild und Rindern

Um Ihr Gatterwild im Gehege sowie Ihre extensiven Rinder auf der Weide zu immobilisieren oder zu betäuben und zu töten, benötigen Sie spezielle Kenntnisse nach Waffenrecht, nach Tierschutzgesetz, nach der Tierschutzschlacht VO wie der VO (EU) 1099/2009, die Sie in diesem Kurs erwerben können. Dies trifft für Nicht-Jagdscheininhaber ebenso wie für Jagdscheininhaber zu, da Gehege sowie das Schussareal auf der Weide  als befriedete Bezirke gelten und es sich beim Schießen/ Immobilisieren nicht um befugte Jagdausübung handelt. mehr

„Klimawandel“ im Kuhstall: Hitzestress und andere Signale

Heiße Tage, tropische Nächte, nicht erst seit dem Rekordsommer 2018 wird über Extremwetterlagen und deren Auswirkungen auf die Tiergesundheit und Leistung von Milchkühen intensiv diskutiert. Doch es sind nicht nur diese Extreme, die unseren Kühen zu schaffen machen... mehr

Homöopathie bei Schafen und Ziegen - Einführungseminar

Die Homöopathie ist eine wirksame und kostengünstige Behandlungsmethode, die gerade in der Nutztierhaltung hervorragend eingesetzt werden kann und zur erheblichen Stabilisierung der Gesundheit des einzelnen Tieres und der Herde beitragen kann. Neben erheblicher Kostenersparnis gibt es keine Wartezeit, was für den Halter von lebensmittelliefernden Tieren ein wichtiger Gesichtspunkt ist. mehr

Homöopathische Behandlung im Milchviehbetrieb - Aufbauseminar

Die Homöopathie ist eine wirksame und kostengünstige Behandlungsmethode, die gerade in der Nutztierhaltung hervorragend eingesetzt werden kann und zur erheblichen Stabilisierung der Gesundheit des einzelnen Tieres und der Herde beitragen kann. Neben erheblicher Kostenersparnis gibt es keine Wartezeit, was für den Halter von lebensmittelliefernden Tieren ein wichtiger Gesichtspunkt ist.     mehr

Betriebliche Eigenkontrolle im Schweinebereich

Welchen Herausforderungen stehen Schweinehalter in den nächsten Jahren hinsichtlich Tierwohl und tiergerechter Haltungsbedingungen sowie der betrieblichen Eigenkontrolle nach dem Tierschutzgesetz gegenüber? Wie kann darauf in der betrieblichen Ausbildung von Land- und Tierwirten reagiert werden? mehr

Wissen und genießen: Nachhaltigkeit auf dem Teller

Fleischkonsum ja, aber nachhaltig. Die 6. Veranstaltung im Rahmen des Echemer Dialogs findet am Freitag, den 15.11.2019 von 17.00 - 19.30 Uhr im LBZ Echem statt. Hierbei stehen die Besonderheiten einer Weidehaltung von Fleischrindern in Bezug auf Artenvielfalt, Tiergerechtheit und Klimaschutz im Mittelpunkt. mehr

Homöopathie bei Schafen und Ziegen - Homöopathische Stallapotheke Teil 1

Die Homöopathie ist eine wirksame und kostengünstige Behandlungsmethode, die gerade in der Nutztierhaltung hervorragend eingesetzt werden kann und zur erheblichen Stabilisierung der Gesundheit des einzelnen Tieres und der Herde beitragen kann. Neben erheblicher Kostenersparnis gibt es keine Wartezeit, was für den Halter von lebensmittelliefernden Tieren ein wichtiger Gesichtspunkt ist. mehr

Erfolgreich in den Biolandbau einsteigen – Tiergerechte Milchviehhaltung- Umbau von Altgebäuden nach Richtlinien des Ökolandbaus

Das Umstellerseminar im Rahmen der bio-offensive informiert über wichtige Grundlagen der ökologischen Milchviehhaltung. Im Laufe der Veranstaltung sollen notwendige Veränderungen an den Stallgebäuden erarbeitet werden, als Beispiel dienen die Gebäude des LBZ Echems. Teilnehmer*innen lernen, welche Veränderungen und betrieblichen Voraussetzungen notwendig sind, um erfolgreich in den Biolandbau einzusteigen. mehr

Schweinehaltung neu gedacht

- Alternative Schweinehaltung im konventionellen und ökologischen Bereich - Derzeit stehen Sie als schweinehaltender Betrieb vor großen Herausforderungen. Verbraucher und Politik fordern mehr Tierwohl, der Markt zwingt Sie jedoch in ein enges wirtschaftliches Korsett. Vielleicht haben Sie bereits theoretische Überlegungen angestellt, wie Sie die unterschiedlichen Erwartungen erfüllen können. Es fehlt Ihnen jedoch an praktischen Erkenntnissen und Umsetztungskraft. mehr

Homöopathie bei Schafen und Ziegen - Homöopathische Stallapotheke Teil 2

Die Homöopathie ist eine wirksame und kostengünstige Behandlungsmethode, die gerade in der Nutztierhaltung hervorragend eingesetzt werden kann und zur erheblichen Stabilisierung der Gesundheit des einzelnen Tieres und der Herde beitragen kann. Neben erheblicher Kostenersparnis gibt es keine Wartezeit, was für den Halter von lebensmittelliefernden Tieren ein wichtiger Gesichtspunkt ist. mehr

Was sagt mir mein Schwein? Intensiv Praktier- Seminar mit Dr. Kees Scheepens

- Tiersignale richtig verstehen und deuten-  Ihnen als Tierhalter ist es ein großes Anliegen, dass es Ihren Tieren gut geht und dass sie sich wohlfühlen. Wenn Sie Ihre Schweine mit geschulten Sinnen beobachten, können Sie viel über deren Wohlbefinden erfahren: Sind die Tiere entspannt oder gestresst? Haben sie Schmerzen? Stimmt die Fütterung und das Stallklima? Stimmt die Gruppenstruktur? mehr

Betriebliche Eigenkontrolle im Rinderbereich

Welchen Herausforderungen stehen Milchvieh- und Rinderhalter in den nächsten Jahren hinsichtlich Tierwohl und tiergerechter Haltungsbedingungen sowie der betrieblichen Eigenkontrolle nach dem Tierschutzgesetz gegenüber? Wie kann darauf in der betrieblichen Ausbildung von Land- und Tierwirten reagiert werden?   mehr

Grundlehrgang für Schaf- und Ziegenhaltung

Der Grundlehrgang für Schaf- und Ziegenhaltung vermittelt die notwendigen und gesetzlich geforderten Grundkenntnisse zur Schaf- und Ziegenhaltung. Er besteht aus fünf einzelnen Lehrgangstagen mit den Schwerpunkten: Allgemeine Grundlagen, Fütterung Tiergesundheit Fruchtbarkeit und Lämmeraufzucht sowie Klauenpflege. mehr

Abluftreinigung. Herausforderung in der Schweinhaltung

 Zunehmend fordern die Genehmigungsbehörden den Einbau, bzw. die Nachrüstung von Abluftreinigungsanalagen, in Schweineställen, da die Emissionen Auswirkungen auf die gesamte Umwelt haben. Sie haben Fragen welche Anlage für ihren Betrieb die Beste ist, und wie Sie diese managen müssen? mehr

Zwischen Wolf und Gericht - Aktuelle Rechtsprobleme der Weidetierhalter

Wie ist die Rechtslage, wenn Weidetiere aufgrund eines Wolfsangriffs ausbrechen und einen Unfall verursachen? mehr

Schafschurlehrgänge

Im LBZ werden regelmäßig Schafschurlehrgänge angeboten. mehr

Homöopathie in der Schweinehaltung

Die Homöopathie ist eine wirksame  Behandlungsmethode, die zielgerichtet eingesetzt zur erheblichen Stabilisierung der Gesundheit Ihres Schweinbestandes beitragen kann. Neben tiergesundheitlichen Vorteilen gibt es keine Wartezeit, was für Sie als Halter von lebensmittelliefernden Tieren von Vorteil ist. Eine Kombination mit der Schulmedizin ist möglich, ohne dass dies eine Beeinträchtigung der Wirkstoffe zur Folge hat. So kann der ein oder andere Behandlungs Einsatz in Ihrem Bestand vermieden oder unterstützend begleitet werden. mehr

Der Melkprofi - Kurs für Neueinsteiger und Aushilfskräfte

Sie arbeiten bereits als Melker oder helfen hin und wieder beim Melken aus, haben aber keine landwirtschaftliche Ausbildung? mehr

Praxis Workshop speziell für Landwirtinnen

 -Optimaler Start für Sau und Ferkel - Die Abferkelung und anschließende Ferkelaufzucht sind in vielen schweinehaltenden Betrieben in weiblicher Hand. Daher haben wir uns entschieden einen Praktikerinnen Workshop anzubieten, indem wir mit Ihnen eine strukturierte Vorbereitung der Sauen auf die Abferkelung, Maßnahmen zur guten Geburtsbegleitung und eine optimale Versorgung der Ferkel in den ersten Tagen erarbeiten. mehr

Homöopathische Behandlung im Milchviehbetrieb - Aufbauseminar

Die Homöopathie ist eine wirksame und kostengünstige Behandlungsmethode, die gerade in der Nutztierhaltung hervorragend eingesetzt werden kann und zur erheblichen Stabilisierung der Gesundheit des einzelnen Tieres und der Herde beitragen kann. Neben erheblicher Kostenersparnis gibt es keine Wartezeit, was für den Halter von lebensmittelliefernden Tieren ein wichtiger Gesichtspunkt ist.     mehr

Einstieg in die Ökologische Schweinehaltung

Unser Intensivseminar „Umstellertag“ Ökoschweinehaltung richtet sich an alle schweinehaltenden Betriebe, die sich für die ökologische Schweinehaltung als betriebliche Alternative interessieren.  Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir folgende Fragestellungen: mehr

Sachkundenachweis Betäuben und Töten von landwirtschaftlichen Nutztieren

Das Landwirtschaftliche Bildungszentrum Echem bietet in enger Zusammenarbeit mit dem Beratungs- und Schulungsinstitut für Tierschutz bei Transport und Schlachtung (bsi Schwarzenbek) einen Lehrgang zum Erwerb des Sachkundenachweis nach Tierschutzgesetz und der Verordnung (EG) Nr. 1099/2009 bzw. nationaler Tierschutz-Schlachtverordnung für die Tierarten Rind und Schwein am LBZ Echem an. mehr

Kastrationsalternative Isofluran

Stichtag für den Ausstieg aus der betäubungslosen Kastration ist der 01.01.2021. Die Isofluran Inhalationsnarkose scheint sich derzeit als das Mittel der Wahl herauszukristallisieren. Beschäftigen Sie derzeit folgende Fragestellungen? Was für Kastrationsalternativen mit Betäubung gibt es? Was muss man beachten bei der Anschaffung eines Isofluran Gerätes, Handhabung, Anwendersicherheit etc.? Welche Kosten und wie viel Arbeitsaufwand entstehen bei dem Verfahren? Welche räumlichen Gegebenheiten brauche ich? Werden Aufwachmöglichkeiten für die Ferkel benötig? Darf ich das Gerät überhaupt anwenden? Benötige ich eine Sachkunde und wie erlange ich diese? mehr

Echemer Herdenmanager Rind 2019/20

Ein kompetentes und professionell betriebenes Herdenmanagement ist eine wichtige Voraussetzung, um auch in Zukunft wirtschaftlich und tiergerecht Milch erzeugen zu können.   mehr

Umstellung auf Ökolandbau - erfolgreich in den Biolandbau einsteigen – Weidegang für Jungvieh bis zur Milchkuh

Im Orientierungsseminar Ökolandbau werden wichtige Grundlagen der ökologischen Weidehaltung von Rindern dargestellt und anhand von Erfahrungsberichten und aktuellen Forschungsergebnissen vertieft. Teilnehmer lernen, welche Veränderungen und betrieblichen Voraussetzungen notwendig sind, um erfolgreich in den Biolandbau einzusteigen. mehr

Gesunde Klaue - Gesundes Schwein

-Klauenpflege beim Schwein mit praktischer Vorführung- Viele Sauenhalter unterschätzen die Klauenverletzungen ihrer Tiere. Bis vor kurzem wurden  Klauenproblemen relativ wenig  Aufmerksamkeit geschenkt, dass sich auch in der Grundlagenforschung zeigt im Vergleich zu anderen Tieren wurde relativ wenig investiert. Besonders mit der Einführung der Gruppenhaltung tragender Sauen, ist in Zukunft mit einem Anstieg von Fundament und Klauenproblemen zur rechnen. Schauen sie sich mal die Klauen ihrer Sauen genauer an. mehr

Was sagen mir meine Schlachtdaten?

Sie wollen wissen, wie man Schlachtdaten ihrer Mastschweine schnell und sicher interpretiert? Sie wollen eine optimale Aufbereitung ihrer Schlachtdaten und Befunde? Sie wollen noch unentdeckte Potenziale in der Tiergesundheit und Wirtschaftlichkeit heben? In diesem Intensivseminar wollen wir sie in die Auswertungsmöglichkeiten und Funktionen des IQ-Agrar Portals einführen. mehr

Know-How für Rinderprofis - Kälber sind die Zukunft

Innerhalb der Seminarreihe "Know - How für Rinderprofis" geht es in diesem Modul darum,  Faktoren zu beleuchten, die entscheidend dafür sind, Kälber und Jungtiere gesund und verlustarm aufzuziehen. mehr

Know-How für Rinderprofis - Neue Trends in der Milchviehfütterung

Innerhalb der Seminarreihe "Know - How für Rinderprofis" geht es in diesem Modul um bedarfsgerechte Fütterung als Voraussetzung für gute Milch- und Fruchtbarkeitsleistungen. mehr

Know-How für Rinderprofis - Optimaler Start in die Laktation

Innerhalb der Seminarreihe "Know - How für Rinderprofis" geht es in diesem Modul um die Optimierung des Transitkuhmanagements zur Vermeidung von Stress, Abkalbeproblemen und Stoffwechselstörungen in der Frühlaktation. mehr

Know-How für Rinderprofis - Wo bleibt die Zeit? Wege zu mehr Arbeits- und Lebensqualität

Innerhalb der Seminarreihe "Know - How für Rinderprofis" geht es in diesem Modul darum,  Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten. Die Frage "Wo bleibt die Zeit?" stellen sich viele Betriebsleiter, besonders von wachsenden und großen Milchviehbetrieben. mehr

Know-How für Rinderprofis - Kühe länger nutzen!

Die Lebensleistung von Kühen wird maßgeblich dadurch beeinflusst, ob es gelingt, diese gesund zu erhalten. mehr

Mutterkühe erfolgreich managen - Aufbauseminar

Die ganzjährige Freilandhaltung oder Weidehaltung mit Winterstall  ist ein sehr naturnahes Haltungsverfahren, das den Fleischrindern sehr tierfreundliche Bedingungen bieten kann. Der Rinderhalter erfreut sich am Anblick seiner Tiere auf der Weide und an der Qualität des Fleisches. mehr

Direktvermarktung über das Internet

Auf Frische und Transparenz der Herkunft wird seitens der Verbraucher immer mehr Wert gelegt. Landwirte, die ihre Produnkte auf kurzen Wegen selber vermarkten wollen, können Ihre Einkommenssituation durch den direkten Absatz Ihrer Produkte verbessern. In Zeiten zunehmender Digitalisierung steigt die Nachfrage nach der Bestellung über Online-Shops. Der Vorteil liegt mit der Möglichkeit des deutschlandweiten oder sogar internationalen Verkaufs auf der Hand. mehr

Sachkundelehrgang für Rinderhaltung

Das Tierschutzgesetz und die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung verlangen von allen Personen, die Tiere halten, pflegen oder betreuen, entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit denselben. Seit 2002 werden Lehrgänge zur Erlangung eines Sach- und Fachkundenachweises zur Rinderhaltung vom LBZ Echem angeboten. mehr

Sachkunde Rinderhaltung - Vertiefungskurs

Das Tierschutzgesetz und die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung verlangen von allen Personen, die Tiere halten, pflegen oder betreuen, entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit denselben. Die Lehrgänge zur Erlangung eines Sachkundenachweises zur Rinderhaltung treffen jedes Jahr auf große Resonanz. mehr

Low Stress Stockmanship - Intensivkurs

Low (wenig) Stress (Stress) Stock (Viehbestand) man (Mensch) ship (Beziehung, Freundschaft) - also der für Mensch und Tier möglichst stressarme Umgang miteinander, ist ein Thema, mit dem jeder Rinder haltende Landwirt  täglich zu tun hat. mehr

Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: