Unsere Öffnungszeiten im Sommer

© Anne Zetl
 

ABGESAGT!! Kuhsignale - Was sagt mir meine Kuh?

© Niko Mammen
 

Fräulein Brehms Tierleben: Sus scrofa – Das Schwein

© HMauck/Pixabay
 

Learning Snacks zu Kurzfilmen

© Wolfgang Ehrecke
 

Sachkundelehrgang Ferkelkastration mittels Inhalationsnarkose (Isofluran Schulung)

© Wolfgang Ehrecke

Unsere Öffnungszeiten im Sommer

Während der Niedersächsischen Sommerferien (16.07. bis 26.08.20) ist das LBZ Echem täglich von 8.00 bis 13.00 Uhr geöffnet. mehr

ABGESAGT!! Kuhsignale - Was sagt mir meine Kuh?

Was sagt mir meine Kuh? Auch wenn es nicht immer offensichtlich ist: Unsere Kühe geben permanent Signale von sich, die uns zahlreiche wertvolle Informationen für unser Herdenmanagement geben können - wenn wir sie denn erkennen und verstehen.  mehr

Fräulein Brehms Tierleben: Sus scrofa – Das Schwein

Der Dialog geht weiter: Nachdem im Januar/Februar 2019 "Fräulein Brehms Tierleben" alias Barbara Geiger mit dem Stück "Bos primigenius taurus - Die Kuh" ein voller Erfolg war, kommt sie nun mit ihrem neuen Stück "Sus scrofa - Das Schwein" zu uns ins LBZ Echem. mehr

Learning Snacks zu Kurzfilmen

Für unsere acht Kurzfilme Tier.Haltung.Verstehen zur Rinder- und Schweinehaltung gibt es jetzt Lernmaterialen, die als kurzweilige analoge oder digitale Lernhäppchen für Kinder und Jugendliche in der Schule oder zu Hause genutzt werden können.   mehr

Sachkundelehrgang Ferkelkastration mittels Inhalationsnarkose (Isofluran Schulung)

Die Ferkelkastration ist ab dem 01. Januar 2021 nur noch mit Betäubung erlaubt. Die Isofluranbetäubung darf außer von Tierärzten auch von sachkundigen Personen durchgeführt werden. Hierfür hat der Gesetzgeber mit der „Verordnung zur Durchführung der Betäubung mit Isofluran bei der Ferkelkastration durch sachkundige Personen (Ferkelbetäubungssachkundeverordnung - FerkBetSachkV)“ die Grundlage geschaffen. Es sind 12 Pflichtstunden zu absolvieren. mehr

Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: