Verlängerte Kälberaufzucht auf dem Geburtsbetrieb

© Caroline Esfandiary
 

Antibiotika-Reduktion: schnelltestbasiertes Therapiekonzept (MastDecide) zur Behandlung klinischer Mastitiden

© Reinhold Koch
 

Blutproben liefern Zusatzinformationen

© Andreas Tamme
 

Einsatz von Holz beim Bau landwirtschaftlich genutzter Gebäude

© Nikolai Krawczyk / holz(bau)physik
 

Verlängerte Zwischenkalbezeit bei Hochleistungskühen und deren Einfluss auf Leistung, Fruchtbarkeit (Kälberanfall) und Tiergesundheit

© Anne Zetl
 

Freiwillige Laufhofnutzung von Milchkühen im modernen Laufstall

© Fotograf Andreas Tamme
 

Gezielte Anpaarung von nicht zur Remontierung benötigten Milchkühen mit Sperma von Fleischrassebullen

© Friederike Schreinecke
 

Erprobung eines automatischen Dip- und Reinigungssystems

© Wolfgang Ehrecke
 

Reduzierung des Phosphorgehaltes in Rationen melkender Kühe

© Franziska Paul

Erprobungen, Demonstrationen

Verlängerte Kälberaufzucht auf dem Geburtsbetrieb

Jeder Transport kann bei Kälbern großen Stress auslösen. In vielen Milchviehbetrieben ist es üblich, Kälber, die nicht zur eigenen Nachzucht genutzt werden, mit zwei Wochen abzugeben. Aus tierärztlicher Sicht werden besonders diese Tiere als „Tiere mit physiologischen Schwächen“ gesehen. Aus diesem Grund wurde die Tierschutztransportverordnung geändert und das Mindesttransportalter von Kälbern von 14 auf 28 Tage angehoben.   mehr

Antibiotika-Reduktion: schnelltestbasiertes Therapiekonzept (MastDecide) zur Behandlung klinischer Mastitiden

Sparsamer und gezielter sollen Antibiotika in der Tierhaltung eingesetzt werden, um unter anderem die Entstehung von multiresistenten Keimen zu vermeiden, die für Mensch und Tier sehr gefährlich werden können. Das LBZ Echem hat nun ein schnelltestbasiertes Therapiekonzept zur Behandlung von Euterentzündungen (Mastitis) getestet. Mit erfreulichem Effekt! mehr

Blutproben liefern Zusatzinformationen

Bisher wurden bei ca. 80 Kühen, die seit Juni 2020 im EIP-Projekt Claw Condition Score kontinuierlich untersucht werden, je zehn Blutproben entnommen, um verschiedene Stoffwechselparameter und u.a. den Hämatokrit-Wert zu ermitteln. Dabei wurden auch Erkenntnisse abseits der eigentlichen Forschungsfrage gewonnen, die für das Management auf den drei Betrieben genutzt werden. mehr

Einsatz von Holz beim Bau landwirtschaftlich genutzter Gebäude

Im Öko-Schweinemaststall des LBZ Echem ist seit Anfang Dezember 2020 Messtechnik installiert, mit der das herrschende Stallklima sowie die Holzfeuchte des Tragwerkes über einen Zeitraum von einem Jahr kontinuierlich gemessen werden. Damit kooperiert das LBZ Echem für ein Forschungsprojekt mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig und ihren Partnern. mehr

Verlängerte Zwischenkalbezeit bei Hochleistungskühen und deren Einfluss auf Leistung, Fruchtbarkeit (Kälberanfall) und Tiergesundheit

Das LBZ Echem konnte durch die Verlängerung der Zwischenkalbezeit den Besamungserfolg verbessern. mehr

Freiwillige Laufhofnutzung von Milchkühen im modernen Laufstall

Das LBZ Echem hat die Laufhofnutzung von Milchkühen überwacht und ausgewertet. mehr

Gezielte Anpaarung von nicht zur Remontierung benötigten Milchkühen mit Sperma von Fleischrassebullen

Das LBZ Echem untersucht in diesem Projekt die Vorteile von Kreuzungskälbern. mehr

Erprobung eines automatischen Dip- und Reinigungssystems

Seit August 2020 testet das LBZ Echem ein automatisches Dip- und Reinigungssystems mit Zwischendesinfektion der Melkzeuge (e-DIP System Fa. Boumatic) im Melkstand unter Beachtung von Milchleistungsparametern und Merkmalen der Eutergesundheit. mehr

Reduzierung des Phosphorgehaltes in Rationen melkender Kühe

Das LBZ Echem führte in den jahren 2020 und 2021 eine produktionsbegleitende Datenerhebung, Auswertung und Demonstration im Bereich der Fütterung laktierender Kühe durch. mehr

Willkommen im LBZ Echem!

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: