© Karen Greve-Krause

Informationen in leichter Sprache

print
Webcode: 01038208

Sie sind auf der Seite des LBZ in Echem.


LBZ ist die Abkürzung für Land-Wirtschaftliches-Bildungs-Zentrum.

Das LBZ ist ein Angebot der Landwirtschafts-Kammer Nieder-Sachsen.

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über das Angebot des LBZ.
 

Welche Aufgaben hat das LBZ?

Das LBZ hat drei Aufgaben.

  1. Das LBZ bietet Schulungen zur Tier-Haltung an.
    Die Schulungen sind für Menschen in der Ausbildung zum Landwirt.
    Die Schulungen sind Teil der Ausbildung.
    Pro Ausbildung gibt es zwei Schulungen zur Tier-Haltung. Jede Schulung dauert eine Woche.
    Sie lernen, wie man Rinder und Schweine richtig hält.
     
  2. Wer schon in der Tier-Haltung arbeitet, kann noch mehr über Tier-Haltung lernen.
    Dafür bietet das LBZ Weiter-Bildungen an.
     
  3. Das LBZ macht Veranstaltungen, bei denen jeder Mensch Tier-Haltung erleben kann.
    Das hilft Menschen, die nicht in der Tier-Haltung arbeiten, Tier-Haltung zu verstehen.
    Es gibt zum Beispiel Veranstaltungen für Schüler.


Was ist das Ziel des LBZ?

Für eine gute Tier-Haltung muss man drei Punkte beachten:

  1. Was brauchen die Tiere?
  2. Wie können die Landwirte am besten arbeiten?
  3. Was möchten die Menschen kaufen?

Das LBZ kümmert sich um diese Fragen. Es sucht Antworten, die allen helfen.
Diese Antworten gibt das LBZ in seinen Schulungen und Veranstaltungen weiter.

Hier finden Sie alle Schulungen und Veranstaltungen des LBZ:
https://www.lbz-echem.de/?action=events 


Wen kontaktiere ich bei Fragen?

Wenn Sie Fragen zu der Seite LBZ Echem haben, können Sie sich hier melden:
Anne Zetl
Telefon: 04139 698-143
E-Mail:


Hier geht es zum Facebook-Kanal „lbzechem“:
https://www.facebook.com/lbzechem/

Stand: 19.03.2021


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: