© Anne Zetl

Verlängerte Zwischenkalbezeit bei Hochleistungskühen und deren Einfluss auf Leistung, Fruchtbarkeit (Kälberanfall) und Tiergesundheit

print
Webcode: 01037805

Das LBZ Echem konnte durch die Verlängerung der Zwischenkalbezeit den Besamungserfolg verbessern.


Fachlicher Ansatz:  

  • Verlängerung der Nutzungsdauer durch Abmilderung der Auswirkungen von Geburts- und metabolischem Stress
  • bessere Konzeptionsbereitschaft  durch spätere Besamung 
  • Reduzierung des Kälberanfalls und Trockenstellerbehandlung

Durchführung:  

  • seit Anfang 2018 schrittweise Verlängerung der Rastzeit von 87 Tage in 2016/17 auf aktuell 105 Tage
  •  Besamung von Tieren in Abhängigkeit von Leistung,  Kondition und Gesundheitsstatus nach  >100 - ca. 130 Tage pp

Aussagen, Trends: Besamungserfolg verbessert, da Güstzeit kaum verändert

Stand: 25.11.2020


Kontakt:
Dr. Uwe Clar
Stellv. Geschäftsführer LBZ Echem
Telefon: 04139 698-119
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: