© Friedrich Wenz GmbH

1. Lüneburger Bodentag im LBZ Echem

print
Webcode: 01036449

Leider werden wir den 1. Lüneburger Bodentag aufgrund der Corona-Virus-Epedemie nicht wie geplant durchführen. Wir werden Sie an dieser Stelle über einen Nachholtermin und digitale Ergänzungsangebote zum Thema Regenerative Landwirtschaft informieren.


Zu milde Winter, zunehmend trockene Sommer, schwankende Absatzmärkte – einen Weg, diesen Herausforderungen zu begegnen, bietet die Regenerative Landwirtschaft. Bisher in Deutschland noch wenig bekannt, wird sie international erfolgreich eingesetzt. Bei dieser Tagung beleuchten Experten das Thema Boden als Schlüsselressource einer Regenerativen Landwirtschaft.

Die Regenerative Landwirtschaft nutzt das Potenzial des Bodens als Schlüsselressource für eine betriebliche Profitabilität. Die Prozesse und Leistungen des Bodens werden gefördert, gesteuert und genutzt, um die Mehrleistung des Bodens abzuschöpfen.

Ziel der Tagung ist es, interessierten Landwirten Methoden der Regenerativen Landwirtschaft vorzustellen und einen Austausch darüber zu ermöglichen.

Der 1. Lüneburger Bodentag richtet sich an konventionell und ökologisch wirtschaftende Acker-, Gemüse- und Obstbauern, Tierhalter sowie Forstwirte. Daneben sind Interessierte aus anderen Bereichen herzlich willkommen.


Organisatorisches

Veranstalter: Das Landwirtschaftliche Bildungszentrum (LBZ) Echem ist das Aus- und Weiterbildungszentrum der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

Termin: 19.6.2020

Anmeldung: Zur Anmeldung gelangen Sie hier. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt. Eine online-Anmeldung ist für Ihre Teilnahme erforderlich.

Teilnahmebeitrag: 50 Euro (im Falle einer Förderung:35 Euro). Im Beitrag sind Kaffee und Kuchen sowie das Mittagessen enthalten.

Anreise: PKW: Der Besucherparkplatz liegt direkt am Ortseingang Echem, Landesstraße 2.

               Bahn: Vom Bahnhof Echem gelangen Sie in 7 Minuten zu Fuß zum LBZ.


Programm

8:00 Anreise          
Anmeldung, Ankommen, Austausch, Messestände zum Bereich Regenerative Landwirtschaft

8:45 Begrüßung  
Martina Wojahn, Geschäftsführung LBZ Echem                           

9:00 Vorträge I

Premiere Kurzfilm: Das Mikrobiom - Ohne geht nirgends nix
Peter Szekeres - .natureConcept., Ausstellungsgestaltung – Lüneburg

Neue Wege in der Gründüngung
Christoph Felgentreu - Diplom-Agraringenieur, Vorstandsmitglied der IG gesunder Boden e.V. – Neustadt-Dosse, Brandenburg

Boden - Die zweitwichtigste betriebliche Ressource
Hauke Zetl - Landwirt, Ütermarkerhof, Bioland-Betrieb seit 1989, Rindermast, Mutterschafe, Gänse und Enten, Ackerbau – Pellworm, Schleswig-Holstein


Kaffeepause, Ausstellung & Messe


11:15 Vorträge II

Erfolgreiche Projekte in der Regenerativen Landwirtschaft weltweit
Ralf Otterpohl - Professor der Technischen Universität Hamburg-Harburg, Bodenverbesserung in Wassereinzugsgebieten, Autor zum Thema ländliche Entwicklung

Zwischenfrüchte als ein landwirtschaftliches Instrument zur Erhaltung der Bodengesundheit und Ertragssteigerung – die mikrobielle Sicht
Barbara Reinhold-Hurek -Professorin der Universität Bremen, Molekulare Pflanzen-Bakterien-Interaktionen

F.R.A.N.Z.-Projekt und Agroforst auf unserem Hof
Jochen Hartmann - Betriebsleiter Hof Hartmann, Mobile Hühnerhaltung, Kartoffelanbau, konventioneller Ackerbau und Biodiversitätsförderung – Lüneburg-Rettmer, Niedersachsen


Mittagspause, Ausstellung & Messe


14:00 Workshops

Ackerbau, Gemüsebau, Tierhaltung, Bewässerung, Agroforst, Bodenprofil, LBZ-Betriebsführung im Bereich Milchvieh

Messeworkshops: Bodenbearbeitung, Rottelenkung & Komposttee u.a.


Kaffeepause, Ausstellung & Messe


15:30 Vorträge III

Naturschutz als zusätzliches Betriebseinkommen
Andreas von Felde - Betriebsleiter konventionelle Schweinemast, Mitinitiator der Vereinigten Heidehöfe für Naturschutz e.V. – Heidekreis, Niedersachsen

Mit Regenerativer Landwirtschaft den Gemüsebau optimieren
Oliver Leipacher - Betriebsleiter Auenhof, biologischer Gemüsebau und Naturkost, Kompetenzzentrum Regenerative Landwirtschaft Mittelsachsen – Ostrau, Sachsen

Direktsaat und Milchviehhaltung
Peter Kaim - Betriebsleiter Havellandhof Ribbeck, konventionelle Milchviehhaltung, Futteranbau, Biogas – Ribbeck, Brandenburg

Abschlussworte, Ausblick
Martina Wojahn, Geschäftsführung LBZ Echem

17:30 Ausstellung & Messe

18:00 Ende der Veranstaltung

Stand: 08.05.2020


Downloads



Kontakt:
Anne Zetl
Schaufenster Landwirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04139 698-143
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Susan Wohlmuth-Meinicke
Tierärztin, Koordinatorin Lehrwerkstatt Rind
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: