© Bettina Labesius
© Bettina Labesius
© Bettina Labesius
© Bettina Labesius

1. Lüneburger Bodentag im LBZ Echem

print
Webcode: 01036449

Der 1. Lüneburger Bodentag, am 30.04.2021, war ein voller Erfolg! Inspirierende Vorträge aus Praxis und Wissenschaft lieferten den gut 60 Teilnehmenden viele neue Impulse für die landwirtschaftliche Praxis. Das Ziel der Tagung, interessierten Landwirt*innen Methoden der Regenerativen Landwirtschaft vorzustellen und einen Austausch darüber zu ermöglichen, wurde erreicht.


Zu milde Winter, zunehmend trockene Sommer, schwankende Absatzmärkte – einen Weg, diesen Herausforderungen zu begegnen, bietet die Regenerative Landwirtschaft. Bisher in Deutschland noch wenig bekannt, wird sie international erfolgreich eingesetzt. Die Regenerative Landwirtschaft nutzt das Potenzial des Bodens als Ressource für eine betriebliche Profitabilität. Die Prozesse des Bodens werden gefördert, gesteuert und genutzt, um dessen Mehrleistung abzuschöpfen. Die Vorträge des Bodentages gingen auf verschiedene Aspekte der Förderung von Bodenfruchtbarkeit und der praktischen Umsetzung regenerativer Methoden ein.

Mit dem Kurzfilm "Holobionten" von Bodentag-Initiator Peter Szekeres starteten wir in die Tagung und richteten damit den Blick auf das große Ganze: Das gesunde Zusammenleben von Pflanzen und Mikroorganismen und wie wir es fördern können.

 

Das Publikum des Bodentages setzte sich aus konventionell und ökologisch wirtschaftende Acker-, Gemüse- und Obstbauern und -bäuerinnen, Tierhalter*innen sowie Vertreter*innen aus NGOs und Beratungsinstitutionen zusammen. Die Teilnehmenden nutzen die Gelegenheiten in den Pausen für Diskussionen und Austausch. Die umfassenden Corona-Schutzmaßnahmen (Abstand, Handhygiene, Maske, negatives Testergebnis) und die disziplinierte Einhaltung der Regeln durch alle Anwesenden sorgten dabei für eine hohes Maß an Infektionsschutz.

Die Tagung wurde durch eine kleine Messe mit folgenden Ausstellern begleitet: Deutsche Saatveredelung AG, Inoq GmbH, Bioland e.V., BECKMANN & BREHM, Provita; Öko-Korn-Nord

Die Veranstaltung wurde gefördert durch die    

Rentenbank - © rentenbank
Rentenbank - © rentenbank

 

 

 

Wir planen, jährlich einen Lüneburger Bodentag durchzuführen.


 

Das Programm

8:00 Anreise          
Anmeldung, Ankommen, Austausch, Messestände zum Bereich Regenerative Landwirtschaft

8:45 Begrüßung  
Martina Weber, Geschäftsführung LBZ Echem                           

9:00 Vorträge I

Premiere Kurzfilm: Das Mikrobiom - Ohne geht nirgends nix (angefragt)
Peter Szekeres - .natureConcept., Ausstellungsgestaltung – Lüneburg

Neue Wege in der Gründüngung
Christoph Felgentreu - Diplom-Agraringenieur, Vorstandsmitglied der IG gesunder Boden e.V. – Neustadt-Dosse, Brandenburg

Pfluglose Bodenbearbeitung im Ökolandbau
Hauke Zetl - Landwirt, Ütermarkerhof, Bioland-Betrieb seit 1989, Rindermast, Mutterschafe, Ackerbau – Pellworm, Schleswig-Holstein


Kaffeepause,  Messe


11:15 Vorträge II

Regenerative Landwirtschaft - Boden, Nahrung, Klima
Dr. Jan Robert Wibbing, soil systems UG (haftungsbeschränkt), Entwicklung regenerativer Landwirtschaft in Äthiopien zur produktiven Bodenrestaurierung

Spurenelemente für Pflanzengesundheit, Dr. Stefan Hügel, wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Mineralien-Kreislauf- Forschung (IMKF), Jüterbog, Brandenburg


13.00 Mittagspause,  Messe


14:30 Workshops

WS I: Erklärung und Anwendung der regenerativen Landwirtschaft - Erfahrungen eines Obstbauern (Dierk Augustin, Bio-Obst Augustin, Demeter) 

WS II: Mykorrhiza-Anwendung (Imke Hutter, Inoq GmbH) 

WS III: Aktuelles zu Handelsdüngern (Elif Gökpinar, Beckmann & Brehm GmbH) 

LBZ-Betriebsführung im Bereich Milchvieh 


Kaffeepause, Ausstellung & Messe


15:50 Vorträge III

Naturschutz als zusätzliches Betriebseinkommen
Andreas von Felde - Betriebsleiter konventionelle Schweinemast, Mitinitiator der Vereinigten Heidehöfe für Naturschutz e.V. – Heidekreis, Niedersachsen

Agroforst, F.R.A.N.Z., Mulchversuche und Bioreaktoren – Biodiversitätsförderung über und unter der Erde aus Sicht eines Praktikers
Jochen Hartmann - Betriebsleiter Hof Hartmann, Mobile Hühnerhaltung, Kartoffelanbau, konventioneller Ackerbau und Biodiversitätsförderung – Lüneburg-Rettmer, Niedersachsen

Abschlussworte, Ausblick
Martina Weber, Geschäftsführung LBZ Echem

17:30 Ausstellung & Messe

18:00 Ende der Veranstaltung

Stand: 05.05.2021


Kontakt:
Anne Zetl
Schaufenster Landwirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04139 698-143
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: