© Andreas Teichler

2. Lüneburger Bodentag: 9./10. Juni 2022

print
Webcode: 01039369

SAVE THE DATE

Der 2. Lüneburger Bodentag wird zweitägig stattfinden. Am 1. Tag widmen wir uns Themen einer bodenschonenden und aufbauenden Landwirtschaft. Am 2. Tag  wird sich alles um den Schwerpunkt Agroforstsysteme drehen.

Merken Sie sich schon jetzt Donnerstag, den 9. und Freitag, den 10. Juni 2022 vor!


Wir arbeiten derzeit am Programm und sind im Gespräch mit möglichen Referent*innen.
Das vorläufige Programm sieht derzeit wie folgt aus (Stand Juni 2021):

9. Juni 2022: Bodenschonende und aufbauende Landwirtschaft

  • vormittags: Vorträge aus Praxis und Theorie zu folgenden Themenfeldern
    • Holistisches Weidemanagement,
    • Fruchtfolgestrategien und Untersaat,
    • Praxis einer reduzierten Bodenbearbeitung
    • etc.
  • nachmittags: 
    • Workshops zu verschiedenen Hilfsmitteln für einen gesunden Boden 
    • kollegialer Austausch, Open Space
  • abends: Film oder Exkursion zur Auswahl

10. Juni 2022: Schwerpunkt Agroforst (Koop mit 3N Kompetenzzentrum)

  • vormittags: Vorträge aus Theorie und Praxis:
    • Praktikerberichte (z.B. zu Baumauswahl, Pflanzung, Schutz der Bäume, Verwertung Holz, Koexistenz Baum/Kulturpflanze, Agroforst und Beweidung, Laubernährung)
    • Wirtschaftlichkeitsberechnung von Agroforstsystemen
    • aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen
    • etc. 
  • nachmittags: kollegialer Austausch, Open Space
  • später nachmittag: Exkursion 

 

Die Tage sind einzeln buchbar. Wer das Kombiticket bucht, wird einen Rabatt erhalten.

Eine online-Anmeldung wird in Kürze hier möglich sein.

Stand: 07.07.2021


Kontakt:
Anne Zetl
Schaufenster Landwirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04139 698-143
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: