© Hans-Jürgen Wege

Wissen und genießen: Nachhaltigkeit auf dem Teller

print
Webcode: 01034871

Fleischkonsum ja, aber nachhaltig. Die 6. Veranstaltung im Rahmen des Echemer Dialogs fand am Freitag, den 15.11.2019 von 17.00 - 19.30 Uhr im LBZ Echem statt. Hierbei standen die Besonderheiten einer Weidehaltung von Fleischrindern in Bezug auf Artenvielfalt, Tiergerechtheit und Klimaschutz im Mittelpunkt.


Interessierte Verbraucher, Naturschutz-Akteure und Landwirte waren eingeladen, sich in zwei kurzen Vorträgen über die Mutterkuhhaltung in Echem zu informieren. Insbesondere der Beitrag extensiver Rinderhaltung zu Biodiversität und Tierwohl standen hierbei im Vordergrund. Anschließend servierte uns die LBZ-Küche ein leckeres Gericht von hofeigenen Angus-Rindern. Bon Appetit!

Stand: 16.01.2020


Kontakt:
Anne Zetl
Schaufenster Landwirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04139 698-143
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: