Infos für Teilnehmende der ÜA Geflügel

© Inga Garrelfs
 

Infos für Teilnehmende der ÜA Schwein

© Hans-Jürgen Wege
 

Infos für Teilnehmende der ÜA Rind

© Hans-Jürgen Wege
 

Die Überbetriebliche Ausbildung im LBZ

© Hans-Jürgen Wege
 

Prüfungsvorbereitungskurs Landwirt

© Hans-Jürgen Wege

Überbetriebliche Ausbildung

Infos für Teilnehmende der ÜA Geflügel

Nach einem Beschluss des Berufsbildungsausschusses der Landwirtschaftskammer Niedersachsen sind für die Zulassung zur Abschlussprüfung von allen Auszubildenden mindestens 2 Lehrgänge in der Tierhaltung zu besuchen. Das Landwirtschaftliche Bildungszentrum (LBZ) Echem der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ist nach einer gemeinsamen Absprache mit dem Lehr- und Forschungsgut Ruthe mit der organisatorischen Abwicklung der Lehrgänge in Ruthe beauftragt. Der Lehrgang selbst findet im Lehr- und Forschungsgut Ruthe statt. mehr

Infos für Teilnehmende der ÜA Schwein

Wir begrüßen alle Teilnehmenden der Überbetrieblichen Ausbildung herzlich im LBZ Echem! mehr

Infos für Teilnehmende der ÜA Rind

Wir begrüßen alle Teilnehmenden der Überbetrieblichen Ausbildung herzlich im LBZ Echem. mehr

Die Überbetriebliche Ausbildung im LBZ

Alle Auszubildenden des Berufes Landwirt/in in Niedersachsen nehmen im 2. und im 3. Lehrjahr an jeweils einem einwöchigen Lehrgang der Überbetrieblichen Ausbildung im Bereich Schweinehaltung, Rinderhaltung oder Geflügelhaltung teil. mehr

Prüfungsvorbereitungskurs Landwirt

Gelassenheit kommt durch Wiederholung und Routine! Leider bleibt in der betrieblichen Ausbildung häufig nicht viel Zeit, um vor der Prüfung noch einmal alle wichtigen Ausbildungsinhalte zu wiederholen und zu verinnerlichen. Vor diesem Hintergrund bieten wir einen Tag zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung im Bereich Rind an, an dem die nachfolgenden Themen aufgefrischt und noch offene Fragen geklärt werden können: mehr

Willkommen im LBZ Echem!

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: