© Free-Photos / pixabay.com

Praxisseminar: Das große Krabbeln - Endo und Ektoparasiten bei Legehennen

print
Webcode: 01043103

Insbesondere in Freilandhaltungssystemen ist das Geflügel verstärkt Parasiten ausgesetzt. Häufig bleibt der Befall zu lange unbemerkt. Im Seminar soll ein Problembewusstsein für die wichtigsten Parasiten in der Freilandhaltung und der ökologischen Legehennenhaltung geschaffen werden und Handlungsoptionen abgeleitet werden. Im Fokus stehen dabei präventive Managementstrategien und alternative Behandlungsmethoden.


In einem Online-Termin am 05.06.24, 18.30 Uhr werden die theoretischen Grundlagen gelegt. Die Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzseminar ist die Teilnahme am online-Seminar.

In diesem halbtägigen Praxisworkshop am 13.06.24, 13.00 Uhr sollen die Grundlagen praktisch vertieft werden. Bei einer Sektion wird Dr. med. vet. Andreas Hemme eindrücklich zeigen, welche Parasiten bei Hühnern vorkommen und wie sie sich auf das Tier auswirken. Die Teilnehmenden können dabei selbst ein Huhn sezieren und Diagnosen und Behandlungsmöglichkeiten werden ausführlich besprochen. Der Praxisworkshop bietet damit individuellen Raum für Fragen und kollegialen Austausch.

Hintergrund: Um Tierhalter*innen darin zu unterstützen, die Gesundheit und das Wohl ihrer Tiere zu fördern hat das Bundesprogramm ökologischer Landbau (BÖL) die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit der Durchführung einer Seminarreihe zum Tiergesundheitsmanagement beauftragt. Das Seminar "Das große Krabbeln" wird in diesem Rahmen kostenlos angeboten. Teilnehmende des Präsenzseminars tragen lediglich die Kosten für die Verpflegung in Höhe von 12,50 € für Seminarverpflegung.

 

 Hier gelangen Sie zur Anmeldung.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

 


Informationen und die Anmeldung zum Online-Seminar am 05.06.24 finden Sie hier: Das große Krabbeln - Endo und Ektoparasiten bei Legehennen

Stand: 22.05.2024


Kontakt:
Anne Zetl
Weiterbildung und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04139 698-143
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: