© Elke Steinbach

Das bundesweite Treffen der Länderarbeitsgruppe (LAG) Herdenschutz

print
Webcode: 01040588

Die Mitglieder der bundesweiten Landesarbeitsgruppe (LAG) Herdenschutz trifft sich vom 23. - 25. Mai 2022 im LBZ Echem. Im Zentrum der Tagungen steht der Austausch darüber, wie in den Ländern mit der steigenden Präsenz des Wolfes in Deutschland umgegangen wird.


Aus verschiedenen Bundesländern wird über Billigkeitsleistungen, Präventionsmaßnahmen (Förderungen) und Problemlösungen berichtet und diskutiert werden. Aktuelle Studien sowie verschiedene Möglichkeiten zum Schutz vor Wölfen, wie wolfsabweisende Zäunung oder der Einsatz von Herdenschutzhunden werden vor Ort und auf Exkursionen zu verschiedenen Schäfereien vorgestellt und kritisch hinterfragt.

Wir wünschen den Teilnehmenden konstruktiven Austausch, lehrreiche Tage und kritische Diskussionen.

Stand: 11.05.2022


Kontakt:
Elke Steinbach
Beraterin Koordination Herdenschutz, Fachberatung Verband niedersächsischer Ziegenzüchter e. V.
Telefon: 0441 801-639
Telefax: 0441 801-634
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: