© Jan Hempler
© Anne Zetl

Webseminar: Frischer Wind um die Rüsselscheibe - Auslaufhaltung für Schweine

print
Webcode: 01038250

Die Schweinehaltung befindet sich in einem großen Umbruch, einerseits verlangen Gesetze eine veränderte Haltung von Sauen, andererseits fordern die Verbraucher eine artgerechte Haltung von Schweinen. Viele beschäftigten sich mit dem Gedanken etwas zu verändern, aber wie? Wo soll die Reise hingehen? Ist die Auslaufhaltung eine Möglichkeit für meinen Betrieb?


Das Webseminar wird von Jan Hempler referiert, welcher Berater und Koordinator der Lehrwerkstatt Schwein in Echem ist. Als Berater hat er bereits langjährige Erfahrungen im Bereich der Auslaufhaltung sammeln können, welche er auch in die Umsetzung des Ökostalls in Echem hat einfließen lassen. Am Beispiel des LBZ Echems wird er darauf eingehen, was bei der Planung eines Auslaufes in Bezug auf die Anordnung, Bodengestaltung, Überdachung etc. zu beachten ist und wie die Ausläufe und Ihre Bewohner später zu managen sind. Er erläutert die Bedürfnisse von Schweinen an Ihre Umgebung, wobei es sehr wichtig ist, zu verstehen, wie sich die Schweine verhalten und warum sie sich so verhalten. Aus diesem Grunde spielen für die verschiedenen Funktionsbereiche, welche in einem Stall benötigt werden, eine große Rolle.

Sind Sie in der Findungsphase oder denken über einen Umbau nach? Dann lassen Sie sich dieses Webseminar mit vielen spannenden Anregungen nicht entgehen.

Als Anregung gibt es hier einen Film zum Entmisten, des Auslaufes am Stall in Echem. 


Termin: 15.06.2020, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Anmeldeschluss: 14.06.2021

Gebühren für Teilnehmende: 35,00 EUR

Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier online für das Webseminar an. 

Stand: 24.02.2021


Kontakt:
Luise Köpke
Koordinatorin Weiterbildung Nutztierhaltung
Telefon: 04139 698-115
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Jan Hempler
Berater Koordinator Lehrwerkstatt Schwein
Telefon: 04139 698-145
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: