© Wolfgang Ehrecke

Grundkurs Klauenpflege – für Tierärzt*innen und Student*innen der Tiermedizin

print
Webcode: 01036385

Wir bieten am Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem einen Grundkurs Klauenpflege speziell für Tiermediziner*innen und Studierende der Tiermedizin an. Professionelle Klauenpfleger begleiten Sie bei der praktischen Durchführung der Funktionellen Klauenpflege am Totfuß und am lebenden Tier. Im Fokus stehen die Anwendung des 5-Punkte-Schemas zum Erhalt der Biomechanik der Klaue und der praktische Einsatz von Werkzeug und Technik.


Das Ziel des einwöchigen Grundkurses für Veterinär*innen ist das Erlernen der praktischen Fertigkeiten der Klauenpflege. Kenntnisse über die Anatomie der Klaue sowie die wichtigsten Klauenerkrankungen werden vorausgesetzt und nur kurz wiederholt. Schwerpunkte im theoretischen Teil sind die Zusammenhänge zwischen Haltungsmanagement / Fütterung und Klaue sowie das Erkennen von Lahmheiten.

Unter Anleitung führen Sie die Klauenpflege am lebenden Tier durch und üben sich in Messerschleifen, Verband anlegen, Klotz kleben und der Werkzeugkunde.

Fachlicher Austausch zwischen Tiermedizinern und Klauenpflegern ist ausdrücklich erwünscht! Themen wie Organisation und Integration der Klauenpflege in Betriebliche Abläufe werden ebenso angesprochen wie praktische Tipps zum Messerschleifen oder Anlegen von Verbänden. Ergänzt wird das Angebot durch Theorieeinheiten zu Themen wie Haltungsmanagement, Fütterung und die Behandlung und Prophylaxe von Unterfußerkrankungen.

Die Basis der heutigen professionellen Klauenpflege sind die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur funktionellen Klauenpflege der Universität Utrecht (NL), die maßgeblich von Prof. E. Toussaint Raven in den 70er Jahren erarbeitet wurden. Neuere wissenschaftliche Forschungsergebnisse habe zur Weiterentwicklung und Anpassung des ursprünglichen Vorgehens geführt. In der praktischen Ausbildung am LBZ Echem lernen Sie anhand des überarbeiteten 5-Punkte-Schemas nach Toussaint Raven eine weltweit anerkannte und standardisierte Vorgehensweise zur Klauenpflege kennen.

Unsere Grundkurse führen wir in einer Gruppenstärke von 6 oder 12 Teilnehmer*innen durch. Die praktischen Einweisungen erfolgen durch pädagogisch ausgebildete praktische Ausbilder*innen (Instrukteure*innen), jeweils ein Ausbilder betreut 6 Teilnehmer*innen an 3 Klauenpflegeständen. Tierärzt*innen und Agraringenieur*innen runden das Angebot im Theorieteil ab.


Termin: 06.09. bis 10.09.2021 für Tierärzte und Studenten der Veterinärmedizin zur Anmeldung hier 

Kosten:  929,00 Euro  (Lehrgangsgebühren 615,00 € , Vollverpflegung 174,00 € und Unterbringung im DZ 140,00 € , im EZ 160,00 €)

Bei Vorlage einens Nachweises als Studierender in der Tiermedizin bekommen Sie einen Rabatt von 15 % auf die Grundgebühr.

Dauer: Beginn am 1. Tag um 09:00 Uhr, Ende am 5. Tag um ca. 18:00 Uhr

Der jeweilige Anmeldeschluss ist 14 Tage vor Lehrgangsbeginn. Bei Abmeldungen nach Anmeldeschluss tragen Sie Ihre gebuchten Teilnehmergebühren (Lehrgangsgebühr, Unterkunft und Verpflegung) in voller Höhe. Sollten Sie nach dem Anmeldeschluss erkranken, erstatten wir Ihnen nach Vorlage der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung 50 % der Lehrgangskosten und 100 % der Kosten für Unterkunft und Verpflegung zurück.

Stand: 04.03.2021


Kontakt:
Susan Wohlmuth-Meinicke
Tierärztin, Koordinatorin Kompetenzzentrum Klaue
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Heike Hencke
Verwaltung
Telefon: 04139 698-114
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: