© Claudia Kirschke

Schafschurlehrgang für Einsteiger und Fortgeschrittene, vereinfachte Technik für das Scheren mit der Handmaschine (ausgebucht)

print
Webcode: 01021151

Im LBZ werden regelmäßig Schafschurlehrgänge angeboten.Der nächste findet am 31.05.2022 bis zum 01.06.2022 und ist leider schon ausgebucht. 


Zweitägiger Lehrgang im LBZ Echem.

Ziel ist der sichere Umgang mit der Schermaschine und den Tieren, um die eigenen Schafe sachgerecht schweren zu können. Vermittelt werden die Grundkenntnisse der notwendigen Maschinenkunde, Wollkunde und die vereinfachte Methode der Bodenschur. Die vereinfachte Technik eignet sich für die Schur mit einer Handmaschine und für Teilnehmer*Innen, die bis zu 100 Schafe im Jahr scheren möchten. Der Lehrgang bietet auch geübten Scherern die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in der einfachen Technik der Bodenschur zu vertiefen und zu präzisieren. Zur effektiven praktischen Unterweisung ist die Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt.


Termine:     31.05.2022 - 01.06.2022 (vereinfachte Technik mit Handmaschine)   (ausgebucht)

Anmeldeschluss: 07.05.2022

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Teilnehmer 

Gebühr: 240,00 Euro (Hierin enthalten sind Seminargebühr, Seminarunterlagen und Tagesverpflegung)                        Zusätzlich bei Bedarf: Übernachtungen im Einzelzimmer 59,00 Euro                                                                                                               Übernachtungen im Doppelzimmer 49,00 Euro 

Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier online für die Kurse an.

Stand: 24.08.2021


Kontakt:
Michael Gertenbach
Berater Schafzucht, Schafhaltung
Telefon: 0441 801-617
Telefax: 0441 801-634
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: