© Franziska Paul
© Fotograf Andreas Tamme

Sachkundelehrgang für Rinderhaltung

print
Webcode: 01011855

Das Tierschutzgesetz und die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung verlangen von allen Personen, die Tiere halten, pflegen oder betreuen, entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit denselben. Seit 2002 werden Lehrgänge zur Erlangung eines Sach- und Fachkundenachweises zur Rinderhaltung vom LBZ Echem angeboten.


Der Lehrgang dauert 3 Tage; neben der praktischen Ausbildung können die Teilnehmer theoretische Grundlagen zur Rinderhaltung erwerben. Die Ausbilder des LBZ Echem vermitteln in diesem Lehrgang die jeweiligen Schwerpunktthemen in 13 Ausbildungseinheiten. Aspekte des Tierschutzes, Umgang mit dem Tier sowie Unfallverhütung gehören zu den Grundlagen des Lehrgangs.
Nach einer erfolgreichen Prüfung wird Ihnen eine Bescheinigung über die Sach- und Fachkenntnisse von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen ausgestellt.
   Termine 2020: 
                            16.11. bis 18.11.2020    AUSGEBUCHT

Milchkuh im neuen Boxenlaufstall des LBZ Echem - © Claudia Kirschke
Milchkuh im neuen Boxenlaufstall des LBZ Echem - © Claudia Kirschke


Zielgruppe:

Nebenerwerbslandwirte, Rinderhalter, Neueinsteiger und Hobbytierhalter

Kosten: 360 Euro (Seminargebühr, Unterkunft im Einzelzimmer und Verpflegung)

Ort:
Landwirtschaftliches Bildungszentrum (LBZ) Echem

Mitzubringen:
Schreibmaterial, Taschenrechner,

Achtung:
Arbeitsoverall und Sicherheitsstiefel werden durch das LBZ gestellt. Die Kleidung darunter sollte an die Jahreszeit und Witterung angepasst sein.

Ruhendes Kalb - © Marc Franz
Ruhendes Kalb - © Marc Franz

Stand: 26.08.2020


Kontakt:
Susan Wohlmuth
Koordinatorin Weiterbildung Rind
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Heike Hencke
Verwaltung, Echem
Telefon: 04139 698-114
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: