© Karen Greve-Krause

Zweitägiges Exkursionsprogramm begleitend zum Dreiländertreffen

print
Webcode: 01040596

Am 27. und 28. Mai 2022 findet das Dreiländertreffen der Klaue statt.

Für die Begleitpersonen der Tagungsteilnehmer, die gerne die beiden Städte Hamburg und Lüneburg mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten erkunden wollen, bieten wir ein entsprechendes Exkursionsprogramm an.

Dieses kann nur in einem Paket, also beide Tage zusammen gebucht werden.

Aufgrund der Vielzahl von Anmeldungen sind unsere Unterbringungskapazitäten leider erschöpft. Wir bitten dies zu entschuldigen. Sie können sich weiterhin anmelden, wir bitten Sie lediglich sich eigenständig um eine Unterkunft zu kümmern. Wir freuen uns auf Sie!


27. Mai 2022

Hamburg

Zugfahrt nach Hamburg, ab Bahnhof Echem 

  • Hafenrundfahrt mit Speicherstadt und Elbphilharmonie
  • Zeit zur freien Verfügung

28. Mai 2022

Lüneburg

Zugfahrt nach Lüneburg, ab Bahnhof Echem

  • Historische Stadtführung mit kostümiertem Führer
  • Besteigung des Wasserturms
  • Zeit zur freien Verfügung

    Zweitägiges Exkursionsprogramm (ohne Verpflegung): 100 €

    EARLY BIRD: (bis 31. März 2022) 85 €

    Bitte buchen Sie das Exkursionsprogramm separat! Dazu klicken Sie bitte auf diesen Link. 
    Anmeldeschluss: 20.5.2022 (weitere Informationen finden Sie in unseren Teilnahmebedingungen)

          Zusätzlich buchbar: Frühstück 9 €, Abendessen 9 € 

 

         Bitte klicken Sie hier, um zur Online-Anmeldung für die Tagung zu gelangen.
         Anmeldeschluss: 20.5.2022 (weitere Informationen finden Sie in unseren Teilnahmebedingungen)

Stand: 11.05.2022


Kontakt:
Marlene Lorenzen
Koordinatorin Weiterbildung
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Luise Köpke
Fachreferentin Kompetenzzentrum Klaue, Projektkoordination EIP CCS
Telefon: 04139 698-115
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: