© Wolfgang Ehrecke

Einsatz von Naturheilkunde und Homöopathie in der Hühnerhaltung

print
Webcode: 01036962

Hühnerhaltung ist im Trend!

In der landwirtschaftlichen Hühnerhaltung wird immer mehr der artgerechten Haltung der Legehennen in Mobilställen Rechnung getragen. Familien halten sich zunehmend Hühner zur Selbstversorgung im Garten. In beiden Fällen möchte man so wenig wie möglich "Chemie" zur Gesunderhaltung der Tiere einsetzen. Der Einsatz von Homöopathie und Naturheilverfahren bietet Alternativen.


Inhalte:

  • Einführung in die Homöopathie
  • Möglichkeiten und Grenzen in der Behandlung
  • Verabreichung/Dosierung bei Legehennen
  • Arzneimittelrecht bei Lebensmittel liefernden Tieren
  • Futtertipps /- zusätze
  • Einsatz von Naturheilverfahren in besonderen Situationen (Einstallen der Junghennen, Traumata, Verletzungen, Start in die Legeperiode etc.)
  • Vorstellung der wichtigsten Arzneimittel zum Einsatz von Homöopathie
  • Bachblüten
  • Anwendung von Kräutern und ätherischen Ölen    
  • Einsatz von Milchsäurebakterien, Effektiven Mikroorganismen, Verbesserung der Darmgesundheit
  • Verbesserung der Stallhygiene
  • Die häufigsten Gesundheitsstörungen bei Legehennen
  • Prophylaxemöglichkeiten

Für Fragen der Teilnehmer ist Zeit eingeplant.


Termin:

05.03.2021,   10.00 - 16.30 Uh

Gebühr: 95,00 Euro, zzgl. 23,00 Euro (Seminarverpflegung (Getränke, Mittagessen, Kaffeemahlzeit, Obst, Joghurt)


Seminarleitung: Christiane Gromöller, Tierheilpraktikerin


Um zur Online-Anmeldung zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Die Anmeldung kann auch per Email oder Fax erfolgen.

Stand: 24.06.2020


Kontakt:
Susan Wohlmuth-Meinicke
Tierärztin, Koordinatorin Lehrwerkstatt Rind
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: