© Hans-Jürgen Wege
© Wolfgang Ehrecke
© Karen Greve-Krause
© Hans-Jürgen Wege

Koordinator/in für Rinderhaltung im LBZ Echem gesucht

print
Webcode: 01038146

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen sucht zum 01.08.2021 oder nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Koordinator/in für die Lehrwerkstatt Rind (m/w/d) beim Landwirtschaftlichen Bildungszentrum (LBZ) in Echem. Die Bewerbungsfrist endet am 16. Juni 2021.

 


Aufgaben:

• Fachliche Verantwortung, Leitung und Koordination für die landwirtschaftliche Nutztierhaltung der Lehrwerkstatt Rind (Milchvieh- und Mutterkuhherde / Schaf- und Ziegenherde / Hühner / Damwildgatter) sowie der dazugehörigen Acker- und Grünlandflächen und der 75 KW Biogasanlage
Leitung, Unterweisung und stetige Weiterentwicklung / Förderung von insgesamt 6 Ausbilder*innen, 4 landwirtschaftlichen Mitarbeiter*innen und 4 Auszubildend*innen im Arbeitsbereich
Planung der Arbeitsabläufe und des Ressourceneinsatzes, betriebswirtschaftliches Controlling mit fortlaufender Optimierung der Lehrwerkstatt Rind sowie der dazugehörigen Acker- und Grünlandflächen und der 75 KW Biogasanlage
Fachliche Verantwortung der Drittmittelprojekte im Bereich der Lehrwerkstatt Rind mit den dazugehörigen Aufgaben der Fördermittelakquise, Planung, Auswertung, Vorträgen und Veröffentlichungen
Referententätigkeit in der Aus- und Weiterbildung im Schwerpunkt Rinderhaltung

 

Anforderungen:

Erforderlich ist ein Masterstudium im Bereich der Agrarwissenschaften, wünschenswert in den Fachrichtungen Nutztierwissenschaft mit ergänzenden Kenntnissen im Bereich Pflanzenbau und Betriebswirtschaft oder vergleichbare Qualifikation.
Eine vorangegangene Ausbildung als Landwirt*in / Tierwirt*in oder entsprechende praktische Erfahrungen im landwirtschaftlichen Bereich wäre von Vorteil.
Gewünscht wären erste Berufs-, Führungs- und Leitungserfahrung in der landwirtschaftlichen Beratung, der Koordination eines landwirtschaftlichen Betriebs oder eines vergleichbaren Berufsumfeldes sowie Kenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten.
Besondere Belastbarkeit, Flexibilität und Selbstständigkeit werden vorausgesetzt. 

Die Einnahme des privaten Wohnsitzes in der Region wäre wünschenswert.

Die Bereitschaft zum gelegentlichen Arbeiten am Wochenende oder in den Abendstunden wird vorausgesetzt.

 

Wir bieten Ihnen

- eine abwechslungsreiche Tätigkeit,
- ein engagiertes Team,
- ein vielfältiges Fort- und Weiterbildungsangebot,
- eine Zusatzversorgung sowie
- flexible Arbeitszeiten.

Weitere Informationen über die Landwirtschaftskammer Niedersachsen als Arbeitgeber finden Sie unter der Rubrik "Über uns" auf unserer Startseite.

Die Stelle ist bewertet nach Entgeltgruppe 12/13 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).
Eine Neubewertung der Tätigkeit im Falle der Zuweisung von zusätzlichen Aufgaben bzw. Funktionen bleibt vorbehalten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Sie fühlen sich durch unser Angebot angesprochen? Dann würden wir Sie gerne kennenlernen.

 

Bewerbungsfrist und Kontaktdaten:

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Bewerbungsportal der LWK Niedersachsen: Koordinator/in Lehrwerkstatt Rind (m/w/d) (umantis.com)

Ende der Bewerbungsfrist: 16.06.2021

Für Vorabinformationen zum Aufgabengebiet wenden Sie sich bitte an:
Martina Weber, Telefon: 04139/698-111, E-Mail: martina.weber@lwk-niedersachsen.de


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Gerne können Sie die Stellenausschreibung in landwirtschaftlichen Fachkreisen weiterleiten, damit wir die richtige Person für diese interessante Aufgabe finden. Vielen Dank! 

Stand: 28.05.2021


Kontakt:
Martina Weber
Geschäftsführerin Landwirtschaftliches Bildungszentrum (LBZ) Echem
Telefon: 04139 698-111
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: