© Hans-Jürgen Wege
© Andreas Tamme
© Hans-Jürgen Wege
© Anne Zetl

Praxisbetrieb für unsere Bildungsarbeit

print
Webcode: 01030589

Unser landwirtschaftlicher Praxisbetrieb dient vorrangig der Aus- und Weiterbildung im Bereich der Tierhaltung für in der Landwirtschaft tätige Personen. Auch Verbraucher*innen und Kindergruppen erhalten über unseren Praxisbetrieb Einblicke in die heutige Landwirtschaft.


Der gesamte Betrieb bietet mit den Lehrwerkstätten Rind, Schwein  und Biogasanlage sowie der Haltung kleiner Wiederkäuer und Hühner optimale Bedingungen für Aus- und Weiterbildung sowie praktische Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit.

Im LBZ halten wir  Milchkühe, Fleischrinder, Schweine in konventioneller und ökologischer Haltung, Damtiere, Schafe, Ziegen und Hühner. Die bewirtschafteten 62 ha Ackerland und 110 ha Grünland dienen überwiegend der Erzeugung des Futters für unsere Tiere. Mit einer 75 kW Biogasanlage, die ausschließlich mit den Reststoffen, also der Gülle, dem Mist und Futterresten unserer Tiere betrieben wird, bilden wir einen effizienten Nährstoffkreislauf in der Erzeugungskette ab.

Im Betriebsspiegel sind die genauen Tierzahlen, Informationen zu den Stallungen, zur Biogasanlage und Daten zur Bodennutzung dargestellt.

 

Verschiedene Videos zu unserer Arbeit mit den Tieren finden Sie im Navigationspunkt "Medien"

Stand: 20.12.2021


Kontakt:
Dorothea Hagemann
Koordination Lehrwerkstatt Rind
Telefon: 04139 698-118
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Jan Hempler
Berater Koordinator Lehrwerkstatt Schwein
Telefon: 04139 698-145
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: