© Karsten Bartel

Fräulein Brehms Tierleben

print
Webcode: 01034605

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Echemer Dialog durften wir am 31. Januar und 1. Februar: "Fräulein Brehms Tierleben“ mit dem Stück "Bos primigenius taurus – Die Kuh" in der Kultur Bäckerei in Lüneburg präsentieren.


Viele Verbraucher schätzen Frischmilch, Käse und Joghurt aus Kuhmilch und sind dadurch indirekt große Fans von Milchkühen. Doch was ist das eigentlich für ein Tier – die Kuh? Wo lebt sie, was braucht sie und wie ist unser Verhältnis zu ihr? Das Theaterstück „Bos primigenius taurus – Die Kuh“ aus dem Reigen „Fräulein Brehms Tierleben“  nimmt die Zuschauer mit in die Welt eines Tieres, das den Menschen seit Jahrtausenden begleitet. Das sinnliche Bühnenabenteuer verbindet handfeste Wissenschaft, praktische Feldforschung und tiefe Einblicke in tierische Zusammenhänge zu einem theatralischen Ganzen.

Barbara Geiger ist Autorin, Schauspielerin und Initiatorin des Projektes „Fräulein Brehms Tierleben“. In zahlreichen Bühnenprogrammen bringt sie Wissenswertes und Kurioses über den Wolf, den Regenwurm, die Rauchschwalbe und viele andere Tierarten auf die Bühne und weckt somit die Neugier für Europas Fauna.

Im Anschluss an die Vorstellung fand ein Publikumsgespräch mit der Schauspielerin und einem Milchviehhalter statt. Das Publikum konnte Fragen stellen und der Landwirt berichtete aufschlussreich und unterhaltsam von ganz persönlichen Erlebnissen mit seinen Kühen.

Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Stück im Fräulein Reigen: Das Schwein.

 

Unser besonderer Dank gilt der Sparkassen-Stiftung, die die Veranstaltung großzügig gefördert hat.

Stand: 06.02.2019


Kontakt:
Anne Zetl
Schaufenster Landwirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04139 698-143
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


NDR-Fernsehbeitrag zur Kuhbrille

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: