© Claudia Kirschke
Eber
© Claudia Kirschke
Sau belegen

Eigenbestandsbesamung beim Schwein: Verkürzter Lehrgang für landwirtschaftliche Auszubildende

print
Webcode: 01032443

Laut Tierzuchtgesetz darf ein Tierhalter nur dann Tiere im eigenen Bestand oder im Bestand seines Arbeitgebers künstlich besamen, wenn er einen entsprechenden Lehrgang besucht und erfolgreich bestanden hat.
Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet seit vielen Jahren - neben dem bestehenden Lehrgang für die Eigenbestandsbesamung - einen verkürzten Lehrgang „Eigenbestandsbesamung Schwein“ in Verbindung mit dem „Grundlehrgang Schweinehaltung“ an.


Dieser verkürzte Lehrgang ist gerichtet an landwirtschaftliche Auszubildende, die innerhalb der letzten 12 Monate im Rahmen ihrer Ausbildung einen „Grundlehrgang Schweinehaltung“ im Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Echem absolviert haben. Durch die Kombination bzw. Berücksichtigung von Unterrichtsinhalten des Grundlehrgangs wurde der Eigenbestandsbesamungslehrgang von üblicherweise 4 Tage auf 2 Tage verkürzt. Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab. Unmittelbar nach der bestandenen Prüfung ist der Auszubildende befugt, Besamungen in seinem Betrieb oder dem Betrieb seines Arbeitgebers durchzuführen.

Termine:       
Mittwoch, 04.10. und Donnerstag, 05.10.2017  oder Dienstag, 10.10. und Mittwoch, 11.10.2017

Ort:
Landwirtschaftliches Bildungszentrum Echem, Zur Bleeke 6, 21379 Echem

Teilnahmevoraussetzungen:
Vollendetes 16. Lebensjahr, erfolgreiche Teilnahme an einem Grundlehrgang „Schweinehaltung“ in dem LBZ Echem innerhalb der letzten 12 Monate vor dem o. a. Lehrgangstermin.Die praktischen Unterweisungen finden am 2. Tag des Lehrgangs im Sauenstall statt. Dazu ist ein Einduschen und die Nutzung von stalleigener Kleidung (20 € Kleiderpauschale) notwendig. Des Weiteren muss jeder Lehrgangsteilnehmer zu dem Zeitpunkt eine 48-stündige Schweinefreiheit vorweisen können.

Gebühren:
170 €  Lehrgangsgebühr + 45 € Zertifikat-/ Prüfungsgebühr + 20 € Kleiderpauschale
zzgl. 68 € für Übernachtung (DZ) und Verpflegung (wenn gewünscht)

Anmeldung:
bis zum 01.09.2017 mit anliegendem Anmeldeformular

Stand: 03.07.2017


Kontakt:
Dr. Hans-Gerd Brunken
Tierzucht, Tierhaltung
Telefon: 0441 801-627
Telefax: 0441 801-634
E-Mail:


Jetzt anmelden: Erfolgreiches Fruchtbarkeitsmanagement

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: