© Andreas Tamme
Team Ausbilder Rind LBZ
© Hans-Jürgen Wege
Einstreuen bei den Kälbern
© Marc Franz
Das erste Kalb im neuen Stall
© Dr. Jakob Groenewold
Kühe am Futtertisch
© Hans-Jürgen Wege
Angus Mutterkühe im LBZ

Infos für Teilnehmende der ÜA Rind

print
Webcode: 01030596

Nach einem Beschluss des Berufsbildungsausschusses der Landwirtschaftskammer Niedersachsen sind für die Zulassung zur Abschlussprüfung von allen Auszubildenden mindestens 2 Lehrgänge in der Tierhaltung zu besuchen. In dem einwöchigen Lehrgang vermitteln wir den Auszubildenden die Grundlagen der Milchgewinnung, Kälber- und Jungviehaufzucht, Konditions- und Tierbeurteilung, Gesundheitskontrolle, Rationsberechnung, Klauenpflege und Mutterkuhhaltung. Auch Aspekte der Zucht und des Tierwohls in der Rinderhaltung werden behandelt.


Die einzelnen Ausbildungspunkte werden nach einer theoretischen Vorbereitung durch die praktische Umsetzung im Stall gefestigt. Diese Kombination aus Theorie und Praxis zeichnet das LBZ Echem als Bildungseinrichtung aus.

Gemäß Infektionsschutzgesetz vom 01. Februar 2001 § 42 können zu den Lehrgängen mit praktischer Ausbildung in der Milchviehhaltung nur Teilnehmer angenommen werden, die frei von ansteckenden Krankheiten sind. Lehrgangsteilnehmer aus Betrieben mit anzeigepflichtigen Tierseuchen dürfen nicht zum Lehrgang anreisen.

Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt durch den Ausbildungsberater in Verbindung mit der zuständigen Berufsschule. Es werden nur Teilnehmer für den Lehrgang zugelassen, die schriftlich durch den jeweiligen Ausbildungsberater angemeldet sind. Nicht schriftlich angemeldete und bestätigte Teilnehmer haben keinen Anspruch auf Teilnahme am Lehrgang.

Auszubildende mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder mit wichtigen Terminen in der Lehrgangswoche müssen zu einem anderen Zeitpunkt den Lehrgang besuchen.

 

An- und Abreise

wird in eigener Regie durchgeführt, wobei die Anreise am Montag bis 09:30 Uhr zu erfolgen hat. Die Begrüßung der Teilnehmer erfolgt im Speisesaal des LBZ. Die Abreise erfolgt am Freitag ca. 16:30 Uhr.

PKW-Anreise: die Adresse für Navigationsgeräte lautet Landesstraße 2, 21379 Echem, Parkplatz Landwirtschaftskammer Niedersachsen.
Bahn-Anreise: von der Bahn-Haltstelle in Echem zum LBZ Zur Bleeke 6 beträgt die Laufzeit etwa 10 Minuten.

Es ist nicht gestattet, alkoholische Getränke jeglicher Art mitzubringen.

 

FOLGENDES IST ZUM LEHRGANG MITZUBRINGEN

1. Krankenversicherungskarte

2. Ausbildungsvertragsnummer

3. Für die praktische Ausbildung:

  •  Leitfaden Rinderhaltung ist für die Ausbildung unbedingt erforderlich. Sollte der Leitfaden bei Lehrgangsbeginn nicht vorliegen, ist er vor Ort käuflich zu erwerben.
  • Schreibmaterial – auch bei der Einweisung am Montag 09:30 Uhr erforderlich
  • für die Teilnahme am Lehrgang empfehlen wir Regenschutzkleidung

Achtung: Arbeitskleidung in Form von Overalls und Gummistiefeln mit Stahlkappen werden vom LBZ Echem zur Verfügung gestellt.

Achtung: Die Ausbildung findet teilweise in tiergerechten Offenfront- und Kaltlaufställen statt. Im Winter ist deshalb bei kalter Witterung folgendes mitzubringen:

  • Winterjacke (Parka), Wintermütze
  • warme Unterwäsche und Socken
  • Handschuhe

4. Für den persönlichen Gebrauch:

  • Handtücher und Seife
  • Wertsachen können im Tresor der Verwaltung deponiert werden
Stand: 04.01.2017


Kontakt:
Kirschke, Claudia
Koordinatorin Überbetriebliche Ausbildung
Telefon: 04139 698-115
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Jetzt anmelden: Neue Termine Echemer Herdenmanager Rind

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: