© Andreas Tamme
LBZ-Geschäftsführung Dr. Uwe Clar und Martina Wojahn
© Andreas Tamme
Team Verwaltung LBZ
© Anne Zetl
LBZ Echem Koordinatorenteam
© Andreas Tamme
Team Praxiscampus LBZ

Ihre Ansprechpartner im LBZ Echem

print
Webcode: 01008516

Ihre Ansprechpartner im LBZ Echem


Geschäftsführung
Martina Wojahn
Telefon: 04139 698-111
E-Mail:


Stellvertretende Geschäftsführung und Leitung des Praxisbetriebes
Dr. Uwe Clar
Telefon: 04139 698-119
E-Mail:


Vorzimmer Geschäftsführung
Gunna Mohr
Telefon: 04139 698-109
E-Mail:


Büroleitung
Doris Meyn
Telefon: 04139 698-118
E-Mail:


Telefonzentrale/Kasse
Karen Greve-Krause
Telefon: 04139 698-120
E-Mail:


Verwaltung/Lehrgangsanmeldung
Heike Hencke
Telefon: 04139 698-114
E-Mail:


Leitung Hauswirtschaft
Gudrun Freese
Telefon: 04139 698-123
E-Mail:


Koordination Überbetriebliche Ausbildung
Claudia Kienitz
Telefon: 04139 698-115
E-Mail:


Organisation überbetriebliche Ausbildung
Christine Lüdemann
Telefon: 04139 698-108
E-Mail:


Koordination Weiterbildung Rind / kleine Wiederkäuer
Franziska Paul
Telefon: 04139 698-116
E-Mail:


Koordination konventionelle Schweinehaltung
Patrick Schale
Telefon: 04139 698-121
E-Mail:


Koordination ökologische Schweinehaltung
Juliane Helmerichs
Telefon: 04139 698-121
E-Mail:


Ackerbau/Grünlandbewirtschaftung
Niko Mammen
Telefon: 04139 698-113
E-Mail:


Praxiscampus nachhaltige Nutztierhaltung
Benito Weise
Telefon: 04139 698-142
E-Mail:

Bettina Labesius
Telefon: 04139 698-145
E-Mail:

Anne Zetl
Telefon: 04139 698-124
E-Mail:


Kompetenzzentrum Klaue, Herdenmanagement Rinderhaltung
Niko Mammen
Telefon: 04139 698-113
E-Mail:


Betreuung Auszubildende/Praktikanten im Betrieb
Martin Hagemann
Telefon: 04139 698-0
E-Mail:

Stand: 31.08.2017


Kontakt:
Landwirtschaftliches Bildungszentrum Echem
Zur Bleeke 6, 21379 Echem
Telefon: 04139 698-0
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Jetzt anmelden: Erfolgreiches Fruchtbarkeitsmanagement

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: