Intensivkurs zur Rinderfütterung

© Rüdiger Dägling Fotografie
 

Weidetiere wolfsabweisend einzäunen - den Wolf ausgrenzen!

© Karen Greve-Krause
 

Low Stress Stockmanship - stressarmer Umgang mit Herdentieren

© Urte Kollek
 

Cow Signals - Zeichen von Kuh und Stall

© Andreas Tamme
 

Weidetiere wolfssicher einzäunen - den Wolf ausgrenzen!

© Andreas Tamme

Rinder

Intensivkurs zur Rinderfütterung

Die Gesundheit und die Leistung unserer Milchkühe steht und fällt mit einer auf den Bedarf abgestimmten Fütterung. Besonders schwierig ist die Fütterung um den Abkalbezeitraum und während des Starts in die Laktation. Hier wird ein Grundstein für die Leistungsdaten und die Nutzungsdauer einer Kuh gelegt. Zusätzliche Herausforderungen bringt die Dürre des letzten Jahres mit sich. Dieser Intensivkurs soll Sie auf den neuesten Stand der besten Fütterung bringen, aber zur  Diskussion sowie fruchtbaren Austausch zwischen den untengenannten Berufsgruppen rund um die Milchviehhaltung beinhalten. mehr

Weidetiere wolfsabweisend einzäunen - den Wolf ausgrenzen!

Der Einzug des Wolfes in Niedersachsen stellt alle Halter von Weidetieren vor neue Herausforderungen. Wolfsrisse sind keine Seltenheit mehr. Infolgedessen herrscht viel Unsicherheit unter den Tierhaltern. Es ist jedoch möglich, mit einem professionellen Zaun, unter Berücksichtigung bereits gemachter Erfahrungen und der neuesten Erkenntnisse seitens der Forschung, das Risiko eines Wolfseinbruchs zu minimieren.   mehr

Low Stress Stockmanship - stressarmer Umgang mit Herdentieren

Low (wenig) Stress (Stress) Stock (Viehbestand) man (Mensch) ship (Beziehung, Freundschaft) - also der für Mensch und Tier möglichst stressarme Umgang miteinander, ist ein Thema, mit dem jeder Rinder haltende Landwirt  täglich zu tun hat. Es geht um die Sicherheit des Menschen und möglichst wenig Aufregung für die Tiere. Denn jede Aufregung wirkt sich negativ auf die Gesundheit der Rinder aus und ist somit auch ein wichtiger betriebswirtschaftlicher Aspekt. mehr

Cow Signals - Zeichen von Kuh und Stall

Fühlt sich die Kuh wohl, ist ihr Immunsystem stark und die Leistung hoch. Im Alltag geben Kühe dem Landwirt täglich Zeichen und Hinweise auf ihr Befinden. Er hat nur häufig nicht gelernt, diese Zeichen zu bemerken und sie richtig zu deuten. Schult man den Blick und weiß, wo man hinschauen, worauf man achten muss, bekommt man ganz neue Erkenntnisse über die Stellschrauben an denen man zum Wohl der einzelnen Kuh oder der ganzen Herde drehen kann. Dies trägt nicht nur zur intensiveren Beziehung und mehr Freude im Umgang mit den Tieren bei, sondern wirkt sich auch in betriebswirtschaftlicher Hinsicht positiv aus - gesunde, stabile Kühe geben mehr Milch. mehr

Weidetiere wolfssicher einzäunen - den Wolf ausgrenzen!

Der Einzug des Wolfes in Niedersachsen stellt alle Halter von Weidetieren vor neue Herausforderungen. Wolfsrisse sind keine Seltenheit mehr. Infolgedessen herrscht viel Unsicherheit unter den Tierhaltern. Es ist jedoch möglich, mit einem professionellen Zaun, unter Berücksichtigung bereits gemachter Erfahrungen und der neuesten Erkenntnisse seitens der Forschung, das Risiko eines Wolfseinbruchs zu minimieren. Zielgruppe: Halter von Weidetieren (Rinder, Mutterkühe, Pferde, Schafe, Heidschnucken, Ziegen, Gehegewild)     mehr

  • 1
  • 2

Multimedia-Reportage: Stalleinblicke im LBZ

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: