f


© Andreas Tamme
Mastschwein mit Holzklotz
© Andreas Tamme
Kalb an Tränkeeimer
© Anne Zetl
Kinder schieben Futter ran
© Andreas Tamme
Maststall ökolog Schweinehaltung

Nutztierhaltung verstehen

print
Webcode: 01031784

Menschen, die nicht in der Landwirtschaft arbeiten oder regelmäßig Kontakt mit Nutztieren haben, kennen viele Zusammenhänge der Erzeugung tierischer Lebensmittel nicht. Ihr Wissen und ihre Vorstellungen über Nutztierhaltung speisen sich zum Beispiel aus Bauernhof-Kinderbüchern, der Werbung, Dokumentationen im Fernsehen, oder den Bildern auf der Verpackung von Fleisch, Milch oder Eiern. Das LBZ Echem möchte Tierhaltung erklären, Zusammenhänge der Herstellung von Lebensmitteln erfahrbar machen und hierbei immer ein besonderes Augenmerk auf das Themenfeld Tiergerechtheit und Tierwohl legen.

 


In unserem Schaufenster Landwirtschaft ermöglichen wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen über Bildungsangebote auf dem Betrieb, Hof-Führungen und Feste einen ganz praktischen Zugang zu Nutztierhaltung.

Zudem entwickeln wir im Projekt "Praxiscampus nachhaltige Nutztierhaltung" einen Lehrpfad, der Besucher auf dem Betrieb des LBZ Echem  über unsere Tierhaltung informiert, eine begleitende Broschüre und 8 Kurzfilme zu Rinder- und Schweinehaltung für Schülerinnen und Schüler im Alter von 8-12 Jahren.

Der Lehrpfad wird über etwa 30 Schilder verfügen, die vor allem im Außenbereich der Lehrwerkstätten Rind und Schwein angebracht werden sollen. Zielgruppe sind Verbraucher, Familien bzw. Kinder und Jugendliche. Die Beschilderung wird voraussichtlich im Sommer 2017 angebracht werden.

Die 8 Kurzfilme sollen zum einen per QR-Code auf einigen Tafeln des Lehrpfades abrufbar sein, so dass die Inhalte durch bewegte Bilder aus dem jeweiligen Stall ergänzt werden. Zum anderen werden die Kurzfilme den zahlreichen Schulklassen, die im LBZ Echem in Kooperation mit dem Umweltbildungszentrum Schubz der Stadt Lüneburg betreut werden, zur Vor- und Nachbereitung ihres Besuches dienen. Die Verfügbarkeit im Internet ermöglicht darüber hinaus einem breiten Nutzerkreis Zugang zu den Erklärfilmen, die ebenfalls im Sommer 2017 fertiggestellt sein sollen.

Die geplante Broschüre wird die Informationen aus dem Lehrpfad aufgreifen und ergänzen und Nutztierhaltung für Verbraucher, Kinder und Jugendliche erklären. Sie wird eine Hofrallye beinhalten, die es Kindern und Familien ermöglicht, das LBZ auf eigene Faust zu erkunden. Ihre Fertigstellung ist bis zum Projektende im Mai 2018 geplant.

Stand: 29.03.2017


Kontakt:
Bettina Labesius
Praxiscampus nachhaltige Nutztierhaltung
Telefon: 04139 698-145
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Anne Zetl
Praxiscampus nachhaltige Nutztierhaltung
Telefon: 04139 698-124
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Multimedia-Reportage: Stalleinblicke im LBZ

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: