© Anne Zetl
Workshop Milchviehhaltung
© Anne Zetl
Workshop Milchviehhaltung
© Anne Zetl
Workshop Milchviehhaltung
© Anne Zetl
Workshop Milchviehhaltung

Kritische Fragen auf dem Futtertisch

print
Webcode: 01032103

Das LBZ Echem hat sich vorgenommen, stärker auf Verbraucherinnen und Verbraucher zuzugehen und z.B. kritische Fragen zu Tierwohl und Nachhaltigkeit aufzugreifen und zu diskutieren. Wir möchten eine Plattform anbieten, auf der sich Landwirte und Verbraucher auf Augenhöhe begegnen, ins Gespräch kommen und wenn es gut gelingt sogar die Perspektiven wechseln.


Am Freitag, den 17. März 2017 fand als zweite Dialogveranstaltung der Workshop mit Hofrundgang zum Thema „Milchviehhaltung - kritische Fragen auf dem Futtertisch“ im LBZ Echem statt. Landwirte, Studierende, Lehrerinnen, Kirchenvertreter und Kammermitarbeiter diskutierten in einem "Worldcafé" zunächste Fragen wie: "Was braucht eine Milchkuh, damit es ihr gut geht?" oder "Welche Funktionen erfüllt die Milchwirtschaft neben der Lebensmittelerzeugung". Anschließend wurden herausragende Aspekte bei einem Rundgang durch Boxenlaufstall, Melkstand und Kälberstall veranschaulicht.

Der Nachmittag war geprägt von großer Offenheit der Teilnehmenden, durch die kritische Fragen wertschätzend diskutiert und im Austausch beantwortet werden konnten.

Die Ergebnisse des Workshops können Sie untenstehend downloaden.

Stand: 22.03.2017


Kontakt:
Anne Zetl
Praxiscampus nachhaltige Nutztierhaltung
Telefon: 04139 698-124
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Jetzt anmelden: Neue Termine Echemer Herdenmanager Rind

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: