f


© LVG Bad Zwischenahn
Etwa 700 neue Beet- und Balkonpflanzensorten werden am Standort Bad Zwischenahn jährlich geprüft.
© Hans-Jürgen Wege
Führungen im LBZ

Führungen für Ihre Gruppe

print
Webcode: 01021453

Gemäß unserem Leitbild „Landluft lernen“ ermöglichen wir Besuchergruppen spannende Einblicke in den landwirtschaftlichen Arbeitsalltag und die landwirtschaftliche Nutztierhaltung.


Tiere zum Anfassen
Tiere zum Anfassen
Nach vorheriger Anmeldung können Sie wochentags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr die Stallungen im Rinder- und im Schweinebereich (konventionelle und ökologische Haltung) besichtigen. Für Gruppen bieten wir je nach Interesse themenbezogene Hofführungen an. Gerne gestalten wir für Sie einen Wandertag oder Betriebsausflug.

Als außerschulischer Lernort Bauernhof bieten wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner SCHUBZ Umweltbildungszentrum der Hansestadt Lüneburg einzelne Unterrichtseinheiten zum Thema Landwirtschaft an. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

Die Dauer einer Führung beträgt ca. 90 Minuten. Folgende Preise für Führungen gelten am LBZ Echem:

Führung bis 10 Teilnehmende                             50,00 €
Führung bis 20 Teilnehmende                              100,00 €
ab dem 21.Teilnehmenden zusätzlich   5,00 €/Person
ab einer Gruppengröße von 30 Teilnehmenden   200,00 €
Führungen am Wochenende                              10,00 €/Person, mind.100,00 €
   

Bei Abmeldungen einer festgebuchten Führung  innerhalb der letzten 14 Tage vor Führungsbeginn werden 55 % der Gebühren erhoben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Stand: 22.06.2018


Kontakt:
Doris Meyn
Büroleiterin Verwaltung und Versorgung/Lehrgangsanmeldung
Telefon: 04139 698-118
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Karen Greve-Krause
Telefonzentrale/Kasse
Telefon: 04139 698-120
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Multimedia-Reportage: Stalleinblicke im LBZ

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: