Homöopathie in der Schaf- und Ziegenhaltung

© Niko Mammen
Schaf und Ziege
 

Homöopathie / Naturheilverfahren in der Rinderhaltung

© Niko Mammen
Schwarzbunte
 

Homöopathie /Naturheilverfahren in der Schweinehaltung

© Jürgen Fuchs
Ausbildung Landwirtschaft

Naturheilverfahren, Homöopathie

Homöopathie in der Schaf- und Ziegenhaltung

Homöopathische Behandlungsmethoden als Alternative oder Unterstützung der Schulmedizin gewinnen  auch in der Behandlung der kleinen Wiederkäuer, sprich Schafe und Ziegen immer mehr an Bedeutung. Die Homöopathie basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz, da gezielt die Selbstheilungskräfte der Tiere aktiviert werden. Das Krankheitsbild wird im Sinne des homöopathischen Denkansatzes als Störung der normalen Körperfunktionen angesehen. Diese gilt es wieder in die Lage zu versetzen in Fluss zu kommen.   mehr

Homöopathie / Naturheilkunde in der Pferdehaltung

Die Naturheilkunde sowie die klassische Homöopathie erfährt in der Therapie von Pferden eine zunehmende Bedeutung. Als sanfte Heilmethode, die nach dem Ähnlichkeitsprinzip "Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden" funktioniert, erzielt sie gute Erfolge bei chronischen wie akuten Krankheitsbildern wie auch als Begleitung der Schulmedizin.   mehr

Homöopathie / Naturheilverfahren in der Rinderhaltung

Der Wunsch nach sanften und natürlichen Therapiemethoden am Rind nimmt auch in der Tiermedizin immer mehr zu. Ob bei Euterentzündungen, Kälberdurchfall oder Klauenproblemen – immer mehr Landwirte in der Rinderhaltung entscheiden sich ganz bewusst für alternative Behandlungsmethoden. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: es gibt keine Nebenwirkungen oder Resistenzerscheinungen. Eine Kombination mit der Schulmedizin ist möglich, ohne dass dies eine Beeinträchtigung der Wirkstoffe zur Folge hat. So kann der ein oder andere Antibiotika-Einsatz vermieden oder unterstützend begleitet werden. mehr

Homöopathie /Naturheilverfahren in der Schweinehaltung

Neben Rind, Ziege und Schaf bietet das LBZ Echem nun auch einen Grundlagenkurs „Naturheilverfahren in der Schweinhaltung, Teil I“ an. Sowohl in ökologisch wie konventionell wirtschaftenden Betrieben nimmt das Interesse an ganzheitlichen Heilmethoden aus Gründen der Antibiotikareduzierung oder Resistenzentwicklung zu. Die alternativen Behandlungsmethoden (Homöopathie, Phytotherapie ..etc) ermöglichen sowohl die Prophylaxe von Erkrankungen als auch die Therapie von Erkrankungszuständen. Sie stellen somit eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin dar. Wir starten im Herbst 2016 mit einem Grundlagenseminar. Bei Nachfrage bieten wir in den kommenden Jahren auch Vertiefungsseminare an.  mehr

  • 1

Jetzt anmelden: Erfolgreiches Fruchtbarkeitsmanagement

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: