Familien-Erntedank im LBZ

© Karen Greve-Krause
Bilder vom Erntedankfest LBZ 2012
 

Video: Landesbischof Meister informiert sich über moderne Tierhaltung

© Walter Hollweg
Landesbischof Ralf Meister besucht das LBZ in Echem
 

Bewerbungen willkommen!

© Hans-Jürgen Wege
Ansatzübungen bei der Melkausbildung
 

Echemer Herdenmanager Rind

© Hans-Jürgen Wege
AMS-Stall im LBZ
 

Sachkundelehrgang für Rinderhaltung

© Claudia Kirschke
Milchkuh im neuen Boxenlaufstall des LBZ Echem

Familien-Erntedank im LBZ

von Greve-Krause, Karen
Feiern Sie mit uns am 25. September das Erntedank-Fest in der Echemer Kirche und auf dem Hof des LBZ! Gemeinsam mit  dem Landfrauenverein Echem, der Kirchengemeinde Echem, Hittbergen und Lüdersburg und dem Umweltbildungszentrum der Hansestadt Lüneburg (SCHUBZ) laden wir Sie herzlich zum Feiern, Schmausen und Mitmachen ein! mehr

Video: Landesbischof Meister informiert sich über moderne Tierhaltung

von Walter Hollweg
Hohe Kirchenvertreter besuchen das Landwirtschaftliche Bildungszentrum in Echem. mehr

Bewerbungen willkommen!

von Martina Wojahn und Dr. Uwe Clar
Sie möchten bei uns arbeiten? Wir freuen uns über Initiativbewerbungen! mehr

Echemer Herdenmanager Rind

von Heike Hencke und Niko Mammen
Ein kompetentes und professionell betriebenes Herdenmanagement ist eine wichtige Voraussetzung, um auch in Zukunft wirtschaftlich und tiergerecht Milch erzeugen zu können. In fünf zweitägigen Seminareinheiten vermitteln Ihnen Experten Fachwissen sowie Fertigkeiten und versetzen Sie so in die Lage, auf Ihrem Betrieb ein tiergesundheitsorientiertes Herdenmanagement zu etablieren. mehr

Sachkundelehrgang für Rinderhaltung

von Claudia Kirschke und Heike Hencke
Das Tierschutzgesetz und die Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung verlangen von allen Personen, die Tiere halten, pflegen oder betreuen, entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit denselben. Seit 2002 werden Lehrgänge zur Erlangung eines Sach- und Fachkundenachweises zur Rinderhaltung vom LBZ Echem angeboten. mehr






Baumaßnahmen gefördert durch: