f


© Andreas Tamme
Damwild läuft

Sachkundelehrgang für landwirtschaftliche Damwildhaltung

print
Webcode: 01034051

Nach dem Tierschutzgesetz muss jeder, der gewerbsmäßig Wildtiere halten oder züchten möchte, über Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Wildes erforderlich ist.

Vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung wurde die Teilnahme an diesem Lehrgang als ausreichend nach den obengenannten rechtlichen Bestimmungen anerkannt. Doch auch ohne rechtlichen Zwang ist es sicherlich sinnvoll, wenn die notwendigen Grundkenntnisse über die zu betreuenden Tiere bekannt sind.


Der Lehrgang richtet sich in erster Linie an Neueinsteiger der Damwildhaltung, bietet aber sicher auch dem erfahrenen Halter wertvolle Informationen.

Schwerpunktthemen sind: Gehegeaufbau, Fütterung, Krankheitsvorbeuge, Verhalten, Bestandsaufbau, betriebswirtschaftliche Aspekte, rechtliche Fragen der Gehegeeinrichtung, Grünlandwirtschaft sowie Berichte und von erfahrenen Praktikern.

Eine Besichtigung des Damwildgatters des LBZ Echem rundet die Veranstaltung ab.

Der Lehrgang schließt mit einer Lernzielkontrolle für den Sachkundenachweis.


 

Datum:      11.12.2019        10.00  -  18.00 Uhr
                    12.12.2019         8.00  -   16.00 Uhr
 
Kosten:      231,00 Euro   incl. Seminarverpflegung (Kaffeemahlzeiten und Mittagessen)
                    zzgl. Übernachtungskosten: EZ 33,00 € / DZ 28,00 € p.P. + 10,50 € für Abendessen + Frühstück

Referenten:

Dirk Wahl, LWK Niedersachsen -  Fachberater landwirtsch. Wildhaltung

Dr. Jörg Willig, LWK Niedersachsen - Tierarzt

Jochen und Gina Strampe - Landwirte, Vorsitz und Geschäftsführung des Verbands f. landwirtschaftl. Wildhaltung Niedersachsen e.V. und andere

Eine Teilnahmebescheinigung wird ausgestellt.


 

Stand: 16.08.2018


Downloads



Kontakt:
Susan Wohlmuth-Meinicke
Koordinatorin Weiterbildung Rind
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Multimedia-Reportage: Stalleinblicke im LBZ

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: