Echemer Sommertagung "Klaue" 2019

© Susan Wohlmuth-Meinicke
 

Einblicke in die Rinderklaue - Spezialseminar für Klauenpfleger

© Wolfgang Ehrecke
 

Tiermedizinisches Intensivseminar Diagnostik, Therapie und Prävention von Klauenerkrankungen

© Franziska Paul
 

Was sagt mir meine Kuh? Kuhsignale erkennen und verstehen

© Fotograf Andreas Tamme
 

Grundlehrgang Klauenpflege

© Wolfgang Ehrecke

Weiterbildungsangebote

Echemer Sommertagung "Klaue" 2019

Am 05. Juli 2019 fand unsere diesjährige Sommertagung "Klaue" statt! mehr

Einblicke in die Rinderklaue - Spezialseminar für Klauenpfleger

Wie sieht es in der Klaue aus? In ihrem Arbeitsalltag können Klauenpfleger nicht in die Klaue hineinzuschauen, um die Auswirkungen verschiedenster Krankheitsgeschehen genau beurteilen zu können - in diesem Seminar ermöglichen wir Ihnen den Einblick! mehr

Tiermedizinisches Intensivseminar Diagnostik, Therapie und Prävention von Klauenerkrankungen

An der Stelle, an der Landwirte und Klauenpfleger an ihre Grenzen stoßen, ist der Tierarzt häufig der nächste Ansprechpartner. Nicht selten sind TierärztInnen so in ihrer täglichen Praxis mit schwerwiegenden Erkrankungen und Veränderungen an der Rinderklaue konfrontiert. mehr

Was sagt mir meine Kuh? Kuhsignale erkennen und verstehen

Was sagt mir meine Kuh? Auch wenn es nicht immer offensichtlich ist: Unsere Kühe geben permanent Signale von sich, die uns zahlreiche wertvolle Informationen für unser Herdenmanagement geben können - wenn wir sie denn erkennen und verstehen.   mehr

Grundlehrgang Klauenpflege

Ziel des einwöchigen Lehrgangs ist es, Grundlagen für die Klauenpflege im eigenen Betrieb zu vermitteln. Umgang mit dem Tier, Aspekte des Tierschutzes, Handfertigkeiten "Rund um die Klauen", richtiger Umgang mit dem Werkzeug sowie die Arbeitssicherheit sind die zentralen Themen. mehr

Ausbildung zum Geprüften Klauenpfleger/ zur Geprüften Klauenpflegerin

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet am LBZ Echem Lehrgänge zum Geprüften Klauenpfleger/ zur Geprüften Klauenpflegerin entsprechend der neuen Verordnung über die Prüfungen zu den anerkannten Fortbildungsabschlüssen Geprüfter Klauenpfleger und Geprüfte Klauenpflegerin an (Klauenpflege-Prüfungsverodnung – KlauenPflPrV vom 07. Februar 2011). Der Lehrgang dient dem beruflichen Aufstieg im Agrarbereich auf dem Gebiet der Klauenpflege und ist eine bundesweit einheitliche staatlich anerkannte Fortbildungsprüfung. mehr

Informationskurs Klauenpflege Echem mobil

Die Gesundheit und die Funktionsfähigkeit der Fundamente unserer Rinder sind von großer Bedeutung. Langlebigkeit ist nur auf gesunden Beinen zu erreichen - nur lauffähige Rinder können auch wirtschaftliche Rinder sein. Im Vordergrund sollte die gesunderhaltende Vorbeuge in Form einer regelmäßigen Klauenpflege stehen. In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Tiergesundheit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und dem LBZ Echem bieten wir eintägige Schnupperkurse zur Klauenpflege auf Ihren landwirtschaftlichen Betrieben vor Ort an.   mehr

Intensiv-Auffrischungskurs in der Klauenpflege

Die Bedeutung des Klauenpflegers als kompetenter Berater des Landwirts in allen Fragen der Klauengesundheit steigt mit den zunehmenden Herdengrößen in den Milchviehbetrieben. Auf der anderen Seite wachsen jedoch auch die Erwartungen der Landwirte an die professionell ausgeübte funktionelle Klauenpflege. mehr

Neue Termine für die Ausbildung zum Fachagrarwirt/ Fachagrarwirtin Klauenpflege

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet beim LBZ Echem den Lehrgang zum Fachagrarwirt Klauenpflege entsprechend der Klauenpflege-Prüfungsverordnung vom 07.02.2011 an. Die Ausbildung ist besonders interessant für Personen, die bereits in der Klauenpflege tätig sind und eine Führungstätigkeit in einem Klauenpflegeunternehmen übernehmen oder sich mit einem Klauenpflegeunternehmen selbständig machen möchten. mehr

Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: