Die Projektpartner*innen und ihre Aufgaben

print
Webcode: 01036863

Das EIP-Projekt Claw Condition Score wird im Verbund von sieben Partner*innen durchgeführt. Die Projektkoordination übernimmt das LBZ Echem.


Folgende Aufgaben übernehmen die Partnerinstitutionen:

Landwirtschaftliches Bildungszentrum Echem der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LBZ Echem)

  • Projektabwicklung, Mittelanforderung und Auszahlung, Vertretung der OG
  • Berichterstattung im Projekt gegenüber dem Fördermittelgeber
  • Koordination der OG (Informationstransfer, Workshops, Zusammenführung von Ergebnissen)
  • Organisation einer großen Abschlussveranstaltung
  • Netzwerkarbeit: Information und Beteiligung potentieller Partner innerhalb der europäischen Klauenpflegeszene (Hochschulen, Klauenpflegeschulen, Vereine und Verbände zusammengeschlossener praktischer Klauenpfleger, Dienstleister.. etc)
  • Pädagogische Aufbereitung der Projektergebnisse zur Wissensvermittlung in Form von Präsenzseminaren, Webinaren und Podcasts
  • Kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit während des Projektes:
  • Konzeption, Pflege und Aktualisierung der Webseite
  • Aufbereitung der Zwischenergebnisse in Form von Videos, Broschüren und Veröffentlichungen
  • Präsentation des Projektes in Social Media Kanälen


Praxisgemeinschaft für Klauengesundheit München, vertreten durch Frau Dr. Andrea Fiedler

  • Erstellen des Versuchsdesigns
  • Verantwortliche Koordination und Durchführung der Datenerhebung von ca. 80 Tieren von der ersten Abkalbung als Färse bis zur 2 bzw. 3 Laktation (Klauenpflege, Blutentnahme, sonografische Erfassung Rückenfettdicke und Klauenfettpolster, BCS Erfassung)
  • Statistische Auswertung der Daten und Analyse
  • Ableiten des neuen Managementsystems „Claw Condition Scoring“ aus den Untersuchungsergebnissen
  • Wissenschaftlich - fachliche Zuarbeit zur Wissensvermittlung

 

Tierärztliche Hochschule Hannover (TIHO Hannover), Klinik für Rinder, vertreten durch Frau Prof. Dr. Martina Hoedemaker

  • Labordiagnostische Untersuchungen
  • Statistische Auswertung der Daten und Analyse
  • Wissenschaftliche Zuarbeit zum neuen Managementsystem „Claw Condition Scoring“

 

Ludwig-Maximilians-Universität München, Tierärztliche Fakultät, Lehrstuhl für Anatomie, Histologie und Embryologie (LMU München), vertreten durch Herrn Prof. Dr. Johann Maierl

  • Begleitende Literaturrecherche (wissenschaftliche Einordnung relevanter Forschungsergebnisse)
  • Entwicklung eines Ultraschallphantoms zur Kalibrierung der Ultraschall Geräte
  • Bereitstellen einer Plattform zum sicheren Datenaustausch zwischen allen OG Mitgliedern und der Projektkoordination
  • Wissenschaftliche Zuarbeit zur Wissensvermittlung (Webinare / Podcasts)
  • Bereitstellen von studentischen Hilfskräften als Helfer bei der Datenaufnahme

 

Lünehöfe KG, Echem, vertreten durch Herrn Tim Philipp Junge

  • Bereitstellung von 15 -18 Färsen für die Untersuchung
  • Fachlicher Input und Austausch, Einordung in der Praxis

 

Agrarproduktion Breitenworbis GmbH & Co KG, vertreten durch Herr Wilfried Sondermann

  • Bereitstellung von ca. 35 Färsen für die Untersuchung
  • Durchführung der praktischen Klauenpflege, Vorbereitung der Klaue für die sonografische Erfassung der Klauenfettdicke
  • Fachlicher Input

 

Praxisbetrieb (Futterbaubetrieb) des Kompetenzzentrum Klaue des LBZ Echem, vertreten durch Herrn Lars Schulz

  • Bereitstellung von ca. 35 Färsen für die Untersuchung
  • Durchführung der praktischen Klauenpflege bei den beiden niedersächsischen Betrieben, Vorbereitung der Klaue für die sonografische Erfassung der Klauenfettdicke 
  • Blutentnahme der Färsen durch die betriebseigene Tierärztin
  • Fachlicher Input und Austausch, Einordung in der Praxis
Stand: 18.06.2020


Kontakt:
Lars Schulz
Koordinator
Telefon: 04139 698-116
Telefax: 04139 698-100
E-Mail: