Boden. Vielfalt. Leben. - 4. Lüneburger Bodentag

print
Webcode: 01042476

Am 23. und 24. Mai 2024 kommen zum vierten Mal Fachleute von landwirtschaftlichen Betrieben, aus der Wissenschaft, der Beratung und aus der Wirtschaft beim Lüneburger Bodentag im LBZ Echem zusammen. Das Motto "Boden. Vielfalt. Leben." bietet den Rahmen für das vielfältige Programm.


Ein gesunder Boden und die biologische Vielfalt stehen in einem besonderen Zusammenhang und sind wichtige Lebensgrundlagen für uns Menschen. Mit gut durchdachten Anbausystemen und vielfältigen Maßnahmen können Landwirt*innen sowohl zur Bodenfruchtbarkeit beitragen als auch die Biodiversität fördern. 

Der 4. Lüneburger Bodentag widmet sich in diesem Jahr der Frage, wie Biodiversität auf und im Boden erhalten und gefördert werden kann und welchen Nutzen dies für die landwirtschaftliche Praxis bringt. Die Teilnehmenden erwarten vormittags Fachvorträge im Plenum. Eine breite Auswahl von Workshops, Fokusvorträgen und Exkursionen verschaffen an den beiden Nachmittagen Einblicke in verschiedene Praxisbetriebe und vertiefende Themen. Bei der  Begleitmesse präsentieren Firmen und Institutionen ihre Produkte und Projekte - der ideale Rahmen für Fachaustausch und zum Netzwerken.

Plenumsvorträge vormittags am Donnerstag, 23.05.24

Boden.Vielfalt.Leben – Das Zusammenspiel von Bodenleben, Humus und Pflanzenvielfalt
Prof. Dr. Georg Guggenberger, Institut für Bodenkunde, Leibniz-Universität Hannover

Förderung der Biodiversität im regenerativen Anbausystem
Tino Ryll, Landwirt, Brandenburg

Das große Ganze neu denken. Holistisches Weidemanagement als Erfolgskonzept für tiergerechte Haltung, Bodenfruchtbarkeit und Wirtschaftlichkeit
Dr. Viviane Theby, Landwirtin, Tierärztin und zertifizierte Ausbilderin des Savory Instituts

Plenumsvorträge vormittags am Freitag, 24.05.2024

Von der Theorie zur Praxis: Bodenstruktur, Bodenleben, Bodenmikroskopie und Kompost verstehen
Juan de la Serna, Bioingenieur und Berater

Praxiserfahrungen vom Mühlenhof Zepelin:Bodenfruchtbarkeit fördern trotz mechanischer Unkrautbekämpfung 
Benedikt Ley, Betriebsleiter des Mühlenhof Zepelin (Bioland), Mecklenburg-Vorpommern

Biologische Vielfalt auf dem Acker gestalten: Rapsbegleitkulturen, Zwischenfrüchte, Untersaaten
Markus Mushardt, Otterndorf, Niedersachsen, Ackerbauer des Jahres 2023

Die Themen der Workshops, Fokusvorträge und Exkursionen am Nachmittag sind unter anderem:

  • Kompostmikroskopie und Saatgutbeschichtung in der Praxis
  • Moderiertes Fachgespräch: Der Werkzeugkasten des holistischen Managements
  • Tief geblickt- einfache Bodenansprache mit Fokus auf Bodenleben und Wasserhaushalt Tief geblickt- einfache Bodenansprache mit Fokus auf Bodenleben und Wasserhaushalt
  • Den Boden beurteilen: Der Basis-Terra-Test in der Praxis
  • Im Dialog: Bodenschonende Anbausysteme aus zwei Perspektiven beleuchtet – Förderung und Nutzen von mehr Biodiversität im Boden
  • 9-Jahre Catchy: Vorteile biodiverser Zwischenfrüchte
  • Standardbodenuntersuchung vs. Kinsey/Albrecht-Analyse – Vergleich anhand Düngungsversuchen
  • Klimawirksamer Humusaufbau durch optimierte Zwischenfrüchte und Untersaaten.
  • Mit Effektiven Mikroorganismen (EM) ein gesundes Milieu im Betrieb und im Boden förd
  • Carbon Farming - Sich den Übergang zu regenerativem Landbau bezahlen lassen, wie geht das?
  • Mykorrhiza – Ein Baustein des gesunden Boden(leben)s
  • Von der Digitalisierung zur Hybridlandwirtschaft: Erfahrungen aus 11 Jahren regenerativer Landwirtschaft mit dem Claydon-System auf mittelschweren und schweren Böden
  • Das Mikrobiom des Bodens und des Menschen - Ein Systemvergleich mit praxisorientierter Mehrwertanalyse
  • Vortrag und Exkursion: Kiebitz, Feldlerche und Schafstelze – Schlüsselarten für ein intaktes Agrarökosystem
  • Exkursion zum Hof Hartmann: Agroforst, Beetlebank und Citizen Science Projekt: Das ABC der Biodiversität auf dem Hof Hartmann in Rettmer

Weitere Details: Nachmittagsprogramm Lüneburger Bodentag 2024 

Matthias Stührwoldt - © Katrin Schmitt
Matthias Stührwoldt - © Katrin Schmitt

Am Abend bieten wir für alle ein unterhaltsames Programm am LBZ Echem: Vom Bauer sein und dem Leben auf dem Land - Landwirt und Autor Matthias Stührwoldt liest aus seinen Geschichten.

Wissen erweitern, neue Perspektiven gewinnen, sich mit Expert*innen und erfahrenen Praktiker*innen austauschen!
Wir laden Sie und euch herzlich ein, Teil des Bodentages zu sein und gemeinsam an Lösungen für eine nachhaltige Landnutzung zu arbeiten.


Anmeldung:

Bitte melden Sie sich hier online an: Boden. Vielfalt. Leben. - 4. Lüneburger Bodentag

Wer sich bis zum 30. April anmeldet, sichert sich die vergünstigte Teilnahmegebühr von 180 € (zzgl. Verpflegung und ggf. Übernachtung). Für Anmeldungen, die ab dem 1. Mai eingehen, berechnen wir 200 € (zzgl. Verpflegung und ggf. Übernachtung). 

Wir haben im LBZ Echem nur begrenzte Bettenkapazitäten. Sollten Sie bei der Online-Anmeldung kein Zimmer mehr bei uns buchen können, empfehlen wir Ihnen, folgende Hotels im nahe gelegenen Lüneburg zu kontaktieren: B&B-Hotel Lüneburg, Hotel Bremer Hof, Lüneburg, Dormero Hotel, Altes Kaufhaus, Lüneburg

Stand: 18.04.2024


Kontakt:
Anne Zetl
Weiterbildung und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04139 698-143
Telefax: 04139 698-100
E-Mail: