Tagung: Aktiv für den Klimaschutz – Was Landwirte tun können

print
Webcode: 01037428

Die praxisorientierte Tagung richtet sich an Landwirtinnen und Landwirte, die sich mit Fragen des Klimaschutzes und der Anpassung an die Folgen des Klimawandels beschäftigen. 


Viele landwirtschaftliche Betriebe stellen sich der Aufgabe, hochwertige Lebensmittel ressourcenschonend zu erzeugen. Gleichzeitig müssen sie mit den Herausforderungen der Klimaveränderungen umgehen: Trockenheit, Hitze, Starkregen, Sturm und die damit verbundenen Probleme für Futterbau, Ackerbau und Tierhaltung.

Welche Maßnahmen besonders wirksam zur Reduktion von Treibhausgasemissionen sind, wird in zwei Vorträgen zu betrieblichen Klimabilanzen erörtert. Nachhaltigkeitsmanagerin Nanke Brümmer wird die Aktivitäten der Molkerei Uelzena eG zum Thema klimafreundliche Milchproduktion erläutern. Nach dem Mittagessen berichtet dann der "KlimaBauer" Karl Harleß von der Erfahrungen aus seinem Betrieb. Abschließend können die Teilnehmenden zwischen zwei tierartspezifischen Vorträgen (Rind und Schwein) wählen.

Programm der Tagung

9.30

Begrüßung
Martina Weber, Geschäftsführung des LBZ Echem

9.35

Klimabilanzen landwirtschaftlicher Betriebe
Claas Steinhauer, Bauernverband Nordostniedersachsen, Projekt KlimaBauern - Landwirtschaft macht Klimaschutz

10.20

Klimabilanz des LBZ Echem – Status Quo und Blick in die Zukunft  
Dr. Uwe Clar, stellvertretender Geschäftsführer des LBZ Echem

11.00

Pause

11.15

Auf dem Weg zur klimafreundlichen Milchproduktion im Rahmen der Nachhaltigkeit
Dr. Nanke Brümmer, Nachhaltigkeitsmanagerin, Uelzena eG

12.00

Praxisbericht: Klimaschutz auf unserem Betrieb – Im Maststall, auf dem Acker und im Wald
Karl Harleß, "KlimaBauer"

13.00

Mittagessen

14.00

2 Parallele fachlich spezifische Vorträge zur Auswahl

Rinderhaltung: Klimawandel und Trockenheit – Ist ein Umdenken im Futterbau erforderlich?
Dr. Christine Kalzendorf, LWK Niedersachsen, Beraterin Grünland

Schweinehaltung: Anbau und Fütterung einheimischer Eiweißquellen
Markus Mücke, LWK Niedersachsen, Berater Ökologischer Landbau
und Jan Hempler, Koordinator Lehrwerkstatt Schwein des LBZ Echem

15.00

Fazit aus den Workshops und Abschluss

15.30

Ende

Termin: Do. 12.11.2020

Maximale Teilnehmendenzahl: 20 Personen

Gebühren für Teilnehmende: 50 Euro (incl. Mittagessen und Pausenkaffee)

Raum: Kreativwerkstatt des LBZ Echem

Anmeldung: Bitte melden Sie sich online für die Tagung an.

Stand: 07.10.2020


Kontakt:
Anne Zetl
Schaufenster Landwirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04139 698-143
Telefax: 04139 698-100
E-Mail: