© Dr. Jakob Groenewold

Seminar am LBZ: Hitzestress bei Rindern

print
Webcode: 01037292

Immer wieder stellen Landwirt*innen und Tierhalter*innen beim Blick auf Milchkontrolldaten fest, dass die Leistung der Herde zu einer bestimmten Zeit im Jahr zurückgeht. Dieser Rückgang kann häufig auf Hitzestress zurückgeführt werden.


Die Auswirkungen von Hitzestress schlagen sich allerdings nicht nur in den Leistungsdaten der Milchkontrolle nieder. Ebenfalls hitzebedingt sind zeitversetzt auftretende Klauenprobleme. 

In diesem eintägigen Seminar mit Dr. Andrea Fiedler lernen Sie, Parameter bezüglich Hitzestress zu erfassen, und welche Möglichkeiten es gibt, negative Auswirkungen durch Hitzeeinwirkung zu vermeiden. 

 

Für diese Seminar wurden 6 ATF Stunden beantragt

 


 

Wo und Wann? Am 16.10.2020 am LBZ Echem

Zur Anmeldung bitte hier klicken

Stand: 08.09.2020


Kontakt:
Susan Wohlmuth-Meinicke
Tierärztin, Koordinatorin Lehrwerkstatt Rind
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: