© Yvonne Konersmann

Klauenpflege bei Schafen und Ziegen

print
Webcode: 01040300

Für die Gesundheit der Schafe und Ziegen ist eine gute Klauenpflege unerlässlich. Jeder Schaf- und Ziegenhalter sollte in der Lage sein, die Klauenpflege kompetent und selbstständig durchzuführen.

Eine regelmäßige Kontrolle der Klauen gehört ebenfalls zu den Routinemaßnahmen.


In diesem eintägigen Seminar lernen Sie den anatomischen Aufbau der Klaue sowie mögliche Erkrankungen der Klauen bei den Kleinen Wiederkäuern kennen und üben selbstständig den Klauenschnitt an den betriebseigenen Schafen des LBZ Echem. Zudem erhalten Sie Tipps zur Anschaffung entsprechenden Werkzeugs.

Um einen hohen Lernerfolg zu erzielen, ist die maximale Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt

 


Programm:

08.11.2022

09.00 - 17.00 Uhr

Klauenpflege bei Schaf und Ziege
Michael Gertenbach , LWK Niedersachsen


Termin: 08.11.2022

Anmeldeschluss: 01.11.2022

Kosten: Gebühren98,00 EuroVerpflegung25,00 Euro


Gesamtgebühr123,00 EuroSie erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung

Ort:

Landwirtschaftliches Bildungszentrum LBZ Echem
Zur Bleeke 6
21379 Echem
Auf der Karte zeigen

Anmeldung:

Freie Plätze:

20

Bitte klicken Sie hier, um zur Onlineanmeldung zu gelangen.

 


Derzeit gelten am LBZ Echem folgende Corona-Auflagen:

  1. Der Zugang zu unseren Kursen ist nur gestattet, wenn Sie symptomfrei und genesen, geimpft oder negativ getestet sind. (Vorlage eines gültigen Tests eines Testzentrums, der max. 24 h alt ist). Diese Voraussetzungen werden zu Kursbeginn von der jeweiligen Lehrgangsleitung geprüft. Wenn keiner dieser Nachweise vorliegt, muss der Kursteilnehmer umgehend das Gelände des LBZ Echems verlassen.
  2. Bei mehrtätigen Kursen müssen Sie, wenn Sie über kein Impf- oder Genesenenzertifikat (nicht älter als 6 Monate) verfügen, jeweils zu Beginn des nächsten Lehrgangstages einen negativen Test eines Testzentrums (hier finden Sie eine Übersicht über die Testzentren in der Nähe Corona-Test | Aktuelle Informationen zum Corona-Virus und Impfzentrum (landkreis-lueneburg.de)) vorlegen, der max. 24 h alt ist. Diese Tests werden von der Lehrgangsleitung eingesammelt.
  3. Unabhängig der jeweiligen Warnstufe, die im einzelnen Landkreis herrscht, ist das Tragen der Maske in Innenräumen verpflichtend. Die Maske darf kurzzeitig für die Aufnahme von Nahrung oder Getränken abgenommen werden, muss danach aber direkt wieder aufgesetzt werden.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Kleidungswahl für das Seminar, dass die Räume häufig gelüftet werden und es bei der derzeitigen Witterung kalt sein kann. Ein „Zwiebellook“ hat sich bewährt. 

Stand: 21.02.2022


Kontakt:
Luise Köpke
Koordinatorin Weiterbildung Nutztierhaltung
Telefon: 04139 698-115
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: