© 1771391 / pixabay.com
© Bettina Labesius
© Bettina Labesius

18.06.22: Vom Wald in den modernen Schweinestall

print
Webcode: 01038104

Diese Führung kann leider aufgrund zu geringer Anmeldezahlen nicht stattfinden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, am 10. Juli zu unserem Erlebnistag Schwein zu kommen, wo es ebenfalls verschiedene Führungen geben wird.

 


Führung für interessierte Verbraucher*innen durch die Besuchergänge der konventionellen und ökologischen Schweineställe im LBZ Echem.

Hausschweine stammen vom Wildschwein ab, das in unseren Wäldern zuhause ist. Was ihre grundlegenden Bedürfnisse betrifft, hat sich seitdem nicht viel verändert. Aber wie leben Schweine heute im Stall? Was brauchen die Tiere, um sich wohl zu fühlen? Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen ökologischer und konventioneller Haltung? Diesen Fragen gehen wir auf den Grund. Dabei bekommen Sie in unseren Besuchergängen rund um die Schweineställe Einblicke in verschiedene Haltungssysteme.


Termin: Samstag, 18.06.2022, 14:00-16:00 Uhr

Ort: LBZ Echem, Lehrwerkstatt Schwein, Meyer-zu-Wehdel-Straße (K53 zwischen Scharnebeck und Echem)

Zielgruppe: Interessierte ab 14 Jahren

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen.

Führung  durch Jan Hempler, Koordinator der Lehrwerkstatt Schwein im LBZ Echem

Kosten: 9 Euro für Erwachsene, Kinder unter 14 Jahren können kostenfrei teilnehmen. Bitte melden Sie sich über die Webseite "Tag der Stadtnatur Hamburg" an, um sich einen Platz zu sichern und die Vorabzahlung abzuwickeln.

Stand: 17.06.2022


Kontakt:
Bettina Labesius
Schaufenster Landwirtschaft, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04139 698-124
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Anne Zetl
Schaufenster Landwirtschaft und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 04139 698-143
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: