© Anja Ulrich Fotografie
© Wolfgang Ehrecke

Optimierung von Betriebsabläufen mit Nutztieren

print
Webcode: 01037952

Wieso geht meine Kuh, nicht in die Richtung, wo ich sie haben will? Warum zeigen viele Tiere die gleiche Auffälligkeit? Wie kann ich Stress aus dem täglichen Geschäft herausnehmen und dadurch langfristig, höhere Leistungen erzielen? Zusammen mit Meike Böhm werden Ihnen am 16.Juni 2021 durch gezielte Übungen und Fallbeispiele neue Erfahrungen im Umgang mit Nutztieren vermittelt.


Durch das Steigern des eigenen Einfühlungsvermögens werden praxisorientierte Lösungen für Herausforderungen der eigenen Betriebsabläufe gefunden. Die neugewonnenen Eindrücke und Methoden können somit direkt im eigenem Betrieb umgesetzt werden. Der Kurs ist für alle Landwirte, welche gerne mehr mit dem Nutztier arbeiten möchten und dadurch Arbeitszeit sparen, Betriebskosten reduzieren und vor allem die eigenen Nerven schonen wollen.

  • Planbare Ansagen führen zu vorhersehbarem Verhalten: Die so geschultenTiere können besser mitarbeiten. Ergebnis: Reduzierung des Verletzungsrisikos für Mensch und Tier.
  • Klare Abläufe und Strukturen führen zu weniger Stress, Verwirrung und Missverständnissen.
  • Nutztierwohl geht Hand in Hand mit Menschenwohl: der ständige Druck seitens der Politik und den Verbrauchern führt zu "dicker Luft im Stall". Dies überträgt sich auf die Tiere. Wie gelingt es, dass der Landwirt unter diesen Umständen trotzdem gerne in den Stall geht?!

Ein Tagesworkshop für Landwirt*innen, Student*innen / Auszubildende der Landwirtschaft, Hobbyhalter*innen, Betriebshelfer*innen und Interessierte.

Leitung: Meike Böhm (Coaching Mensch/Nutztier, Verhaltensforschung Nutztiere, Kommunikation)

Machen Sie sich ein Bild unter:   


Termin: 16.06.2021  09:30 - 16:30 Uhr

Anmeldeschluss: 09.06.2021

Gebühr: 95,00 EUR, zuzüglich Tagesverpflegung 23,00 EUR (Getränke, Obst, Kekse, Mittagessen, Kaffeemahlzeit)

Anmeldung: Um zur Onlineanmeldung zu gelangen, klicken Sie bitte hier.



Die Teilnahme an unseren Kursen ist nur gestattet, wenn Sie bei der Anreise eine offizielle Bestätigung eines negativen Covid-19-Tests (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest) vorlegen, der innerhalb der letzten 48 Stunden vor Anreise zum LBZ durchgeführt wurde. (Seit dem 8. März 2021 können sich alle Bürgerinnen und Bürger einmal wöchentlich kostenfrei mit einem Antigen-Test zum Beispiel in Apotheken oder einem Testzentrum testen lassen. Bitte informieren Sie sich über die Testmöglichkeiten bei Ihnen vor Ort.)

Weitere Informationen zu unseren Corona-Präventionsmaßnahmen finden Sie hier.

Stand: 08.04.2021


Downloads



Kontakt:
Luise Köpke
Koordinatorin Weiterbildung Nutztierhaltung
Telefon: 04139 698-115
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Heike Hencke
Verwaltung
Telefon: 04139 698-114
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Willkommen im LBZ Echem!

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: