f


© Diana Cordes
Angus Mutterkuh
© Dr. Georg Teepker
Mutterkühe Galloway
© Dr. Georg Teepker
Mutterkühe Charolais
© Susan Wohlmuth-Meinicke
Angus
© Susan Wohlmuth-Meinicke
Mutterkühe

"Vater-Mutter-Kind" - Mutterkühe erfolgreich managen

print
Webcode: 01034245

Ob als Hobby oder als Nebenerwerbszweig: Es macht sehr viel Freude, sich eine Herde Rinder ganzjährig auf einer Weide zu halten!

Manch ein Neueinsteiger merkt jedoch schnell: Auch wenn es sich um robuste Rinderrassen handelt, reicht es nicht aus, sich an ihnen zu erfreuen. Man ist gut beraten, sich rechtzeitig umfassend zu informieren, welche rechtlichen und betrieblichen Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit gesunde und kräftige Tiere auf der Weide grasen, die gut vermarktet werden können. 

Darüberhinaus schreibt der Gesetzgeber vor, dass jeder Rinderhalter über die nötige Sachkunde für die Ernährung, Pflege und Betreuung seiner Tiere haben muss.

 


Unser dreitägiges Seminar deckt alle relevanten Themen rund um die Mutterkuhhaltung ab.

Im Anschluss daran kann auch noch ein Seminar speziell zum Thema "Direktvermarktung -von der Weide auf den Teller"  gebucht werden.

Datum: 

19.02.2019         10.00 - 18.00 Uhr

                            -  Rassen - welche Rasse passt zu meinen persönlichen und betrieblichen Bedingungen, Zucht

                            -  Weidekunde: Gräser, Pflege, Düngung

                            -  Zaunbau, Fang- und Fixierungseinrichtungen, Witterungsschutz

                            -  Herdenmanagement im Jahresverlauf

                            - Transport, Schlachtung

20.02.2019          8.30 - 18.00 Uhr

                            Philipp Wenz :

                            - Verhalten, Umgang, Treiben

                            - Exkursion mit Praktikerbericht und Erfahrungstausch

21.02.2019          8.30 - 18.00 Uhr

                            - Gesundheitsbeurteilung  Fruchtbarkeit, Kalbung, Trächtigkeitskontrolle

                            - Tierkennzeichnung

                            - Gesundheitsbeurteilung, Parasitenbekämpfung

                            - Klauengesundheit     


Gebühren:                 265,00 Euro
Verpflegung:              69,00 Euro
Gesamtgebühr:      334,00 Euro

Zusätzlich bei Bedarf:
Übernachtung im Einzelzimmer inkl. Frühstück    37,50 Euro
Übernachtung im Doppelzimmer inkl. Frühstück  32,50 Euro

Die Anmeldung erfolgt entweder online über die Seite der Landwirtschaftskammer Niedersachsen oder über das Anmeldeformular der Webseite des LBZ Echem. Hierzu laden Sie das Anmeldeformular herunter und senden es ausgefüllt per Fax, Post oder Mail an das LBZ Echem.

Stand: 14.09.2018


Downloads



Kontakt:
Susan Wohlmuth-Meinicke
Koordinatorin Weiterbildung Rind
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Multimedia-Reportage: Stalleinblicke im LBZ

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: