© Heino Martens

Akupunktur und Akupunkturpflaster

print
Webcode: 01034673

Der Wunsch nach sanften und natürlichen Therapiemethoden am Rind nimmt auch in der Tiermedizin immer mehr zu. Ob bei Euterentzündungen, Kälberdurchfall oder Klauenproblemen – immer mehr Landwirte in der Rinderhaltung entscheiden sich ganz bewusst für alternative Behandlungsmethoden. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: es gibt keine Nebenwirkungen oder Resistenzerscheinungen. Eine Kombination mit der Schulmedizin ist möglich, ohne dass dies eine Beeinträchtigung der Wirkstoffe zur Folge hat.


So kann der ein oder andere Antibiotika-Einsatz vermieden oder unterstützend begleitet werden.

Akupunktur nutzt das jahrtausendealte Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die wirksamen Punkte können mit Nadeln, aber auch mit Laser oder Pflastern stimuliert werden und so die Selbstheilungskräfte anregen.

Unsere Kursleiterin hat sich in ihrer Tierarztpraxis auf dieses Gebiet spezialisiert.

Dieses zweitägige Intensiv- Seminar  beinhaltet einen theoretischen Teil wie einen praktischen Teil. Es darf also an ausgewählten Kühen ausgiebig geübt werden.

Referentin: Dr. Susanne Hauswirth, prakt. Tierärztin


Termin15. / 16.06.2019        Beginn der Veranstaltung am Samstag: 10.00Uhr, Ende am Sonntag: ca. 16.30 Uhr

Gebühren:  245,00 Euro,  zzgl.Verpflegung:  17,00 Euro
Gesamtgebühr:  262,00 Euro

Zusätzlich bei Bedarf:
Übernachtung im Einzelzimmer inkl. Frühstück 38,00 Euro
Übernachtung im Doppelzimmer inkl. Frühstück 33,00 Euro              
 

Sie erhalten ein Skript und eine Teilnahmebescheinigung.

Stand: 04.01.2019


Downloads



Kontakt:
Susan Wohlmuth-Meinicke
Tierärztin, Koordinatorin Lehrwerkstatt Rind
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Multimedia-Reportage: Stalleinblicke im LBZ

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: