f


© Benito Weise
Kuhbrille

Echemer Kuhbrille bei der EuroTier 2018

print
Webcode: 01034417

Wie wäre es, mit den Augen einer Milchkuh durch einen Stall zu gehen und selbst zu erfahren, dass Kühe ein ganz anderes Sichtfeld und Sehvermögen haben als wir Menschen? Das LBZ Echem präsentiert bei der EuroTier 2018 die neu entwickelte "Echemer Kuhbrille". Wir laden Sie herzlich ein, sich am Gemeinschaftsstand der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und dem Verband der Kammern (Halle 26, Stand E29) über deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten zu informieren und mit unseren Mitarbeitern vor Ort ins Gespräch zu kommen.


Mit der Virtual-Reality-Brille verschaffen sich Nutzer einen ganz eigenen Eindruck von der Wahrnehmung des Rindes und können somit konkrete Rückschlüsse auf Verbesserungen hinsichtlich Tierwohl und Unfallvermeidung ziehen.

Das System ist nutzbar für:

  • Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Rinderhaltung – neues Wissen über die Wahrnehmung von Kühen
  • Milchviehhalter – Vermeidung von Missverständnissen zwischen Mensch und Tier, Unfallvermeidung
  • Stallbaufirmen – bedürfnisangepasste technische Ausstattung, Material-auswahl, Beleuchtung
  • Fachleute aus der Klauenpflege – optimierte Klauenpflegeverfahren
  • Wissenschaftler im Bereich der Tierhaltung – Erkenntnisse über die Sinneswahrnehmung und das Verhalten der Tiere erlebbar machen

Die mit der „Kuhbrille“ verbundene Software ermöglicht, in Echtzeit unter anderem folgende Effekte zu sehen:

  • 330° - Rundumsicht (auch nach oben und unten) mit 30° scharfem Sehen im Frontbereich
  • Rot-Grün-Schwäche (Dichromasie)
  • Sehschärfe verringert auf 30% der Sehschärfe des Menschen (außer im 30°- Frontbereich)
  • Verstärkter Bildkontrast
  • Zuschaltbare "Flackersimulation" zur Darstellung der höheren Einzelbildwahrnehmung
  • Einblendung einer variablen, verstellbaren "Individualdistanz" (rote Linie)
  • "Blinder Fleck" direkt vor dem Flotzmaul
Stand: 08.11.2018


Kontakt:
Benito Weise
Koordinator Überbetriebliche Ausbildung
Telefon: 04139 698-142
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Multimedia-Reportage: Stalleinblicke im LBZ

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: