f


© Andreas Tamme
neugierige Milchkuh
© Heino Martens
Kuh mit Tape

Taping beim Rind

print
Webcode: 01033993

Gerade im Hinblick auf das Ziel, den Medikamenteneinsatz in der Nutztierhaltung zu senken, wächst bei vielen Landwirten das Interesse an alternativen Behandlungsmethoden. In diesem Zusammenhang bietet das Taping vielfältige Möglichkeiten.


Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des Tapings sollen im Mittelpunkt dieses Seminares stehen. Dabei lernen Sie die Grundlagen des Tapings in Theorie und Praxis kennen und erfahren, wie Sie diese Methode erfolgreich bei Ihren Rindern einsetzen.


Termin:
Do, 30.11.2018, 09:00 - 17:00 Uhr

Gebühr je Seminar: 135 € inkl. Seminargebühr, Lehrgangsunterlagen und Seminarverpflegung (Mittagessen und Kaffeepausen)

Dieses Seminar ist zusammen mit dem am vorigen Tag stattfindenden Akupunkturseminar buchbar.

Wenn Sie sich für beide Lehrgänge anmelden, erhalten Sie eine Gutschrift von 20 €. Damit reduziert sich der Gesamtpreis für die beiden Seminare von 270 € auf 250 €.

Kursleitung: Meike Schnöring, Tierphysiotherapeutin

Am 12.04.2019 findet ein weiteres Tapingseminar mit Frau Schnöring statt.

Stand: 16.08.2018


Downloads



Kontakt:
Susan Wohlmuth
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Doris Meyn
Büroleiterin Verwaltung und Versorgung
Telefon: 04139 698-118
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Multimedia-Reportage: Stalleinblicke im LBZ

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: