f


© Heino Martens
Globuli
© Heino Martens
Homöophatie
© Wolfgang Ehrecke
Tierbestand LBZ Echem April 2018

Homöopathie in der Rinderhaltung

print
Webcode: 01033985

Der Wunsch nach sanften und natürlichen Therapiemethoden am Rind nimmt auch in der Tiermedizin immer mehr zu. Ob bei Euterentzündungen, Kälberdurchfall oder Klauenproblemen – immer mehr Landwirte in der Rinderhaltung entscheiden sich ganz bewusst für alternative Behandlungsmethoden. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: es gibt keine Nebenwirkungen oder Resistenzerscheinungen. Eine Kombination mit der Schulmedizin ist möglich, ohne dass dies eine Beeinträchtigung der Wirkstoffe zur Folge hat.

So kann der ein oder andere Antibiotika-Einsatz vermieden oder unterstützend begleitet werden.


Angesichts der steigenden Verbrauchernachfrage nach unbelasteten, gesunden und nachhaltig erzeugten Lebensmitteln, sowie der neuesten gesetzlichen Beschränkungen des Antibiotikaeinsatzes ist es lohnend, sich mit den Möglichkeiten homöopathischer Prophylaxe und Behandlung zu befassen - sowohl im Bio- als auch im konventionellen Betrieb.

Das Landwirtschaftliche Bildungszentrum (LBZ) Echem setzt seit einigen Jahren homöopathische Arzneimittel ein und ist von deren Wirkung überzeugt.

Kursziel:

Der Landwirt/die Landwirtin kann diese Therapieform selber erlernen und anwenden.

Wir bieten im Jahr 2019  Grundlagen- und Vertiefungsseminare an.


Grundkurs im Mai 2019 für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen mit folgenden Inhalten:

  • Geschichte der Homöpathie
  • Was steckt hinter der geheimnisvollen Wirkung der homöopathischen Arzneimittel?
  • Was sind Arzneimittelbilder / Arzneimittelprüfungen?
  • Wie deute und nutze ich die Symptome des Nutztieres richtig?
  • Umgang mit homöopathischer Literatur
  • Häufige Konstitutions- und Reaktionstypen beim Rind
  • Fallbeispiele, gerne von Teilnehmern und Tiere von unserem Hof

Referent: Jens Lau, Tierheilpraktiker mit Schwerpunkt Nutztiere, Landwirt und Mitglied im Arbeitskreis "Ökologische Tierhaltung" der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein


Termin:        14. 05. 2019        9.00 - 16.30 Uhr

Gebühr:       95,00 Euro  zzgl. 17,00 Euro Verpflegung (Mittagessen, Kaffee / Kekse);  gesamt: 112,00 Euro


Stand: 19.09.2018


Downloads



Kontakt:
Susan Wohlmuth-Meinicke
Koordinatorin Weiterbildung Rind
Telefon: 04139 698-113
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Multimedia-Reportage: Stalleinblicke im LBZ

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: