© Anne Zetl
Blick in den Stall der Öko-Sauen
© Andreas Tamme
Team Praxiscampus LBZ
© Andreas Tamme
Ferkelaufzucht öko, Beschäftigung

Praxiscampus nachhaltige Nutztierhaltung

print
Webcode: 01030875

Das LBZ möchte einen entscheidenen Beitrag dazu leisten, die Tiergerechtheit in der Nutztierhaltung zu verbessern. Hierfür werden zum einen Aspekte des Tierwohls in der Überbetrieblichen Ausbildung für die Rinder- und Schweinehaltung verstärkt aufgegriffen. Gleichzeitig möchten wir Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die wenig Kontakt zur Landwirtschaft haben, über aktuelle Nutztierhaltung informieren und zum Dialog mit Landwirten anregen.


Das Projekt hat ein Laufzeit von 3 Jahren (Mai 2015 - Mai 2018) und verfolgt diese Ziele:

  • Sensibilisierung von Landwirten für tiergerechtere Nutztierhaltung
  • Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten für tiergerechteres Management
  • Information landwirtschaftsferner Gruppen (Kinder, Verbraucher) über nachhaltige Nutztierhaltung
  • Verbesserung der gesellschaftlichen Akzeptanz für Nutztierhaltung

Neben baulichen Maßnahmen wie der Errichtung von Besuchergängen und -räumen an den neuen Lehrwerkstätten Rind und Schwein des LBZ werden zwei volle Personalstellen gefördert. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich der Verbraucherbildung und -information. Der zweite Fokus liegt auf der Vertiefung von Tierwohlaspekten in der überbetrieblichen Ausbildung und der landwirtschaftlichen Weiterbildung.

Logo Rentenbank - © Rentenbank
Logo Rentenbank - © Rentenbank
 
Das Projekt wird von der Landwirtschaftlichen Rentenbank gefördert. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Zweckvermögens des Bundes bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank.

Stand: 01.02.2017


Kontakt:
Anne Zetl
Praxiscampus nachhaltige Nutztierhaltung
Telefon: 04139 698-124
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Jetzt anmelden: Erfolgreiches Fruchtbarkeitsmanagement

"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: