f


© Karen Greve-Krause
LBZ Eingang im Sommer

Intensiv-Auffrischungskurs in der Klauenpflege

print
Webcode: 01026531

Die Bedeutung des Klauenpflegers als kompetenter Berater des Landwirts in allen Fragen der Klauengesundheit steigt mit den zunehmenden Herdengrößen in den Milchviehbetrieben.
Auf der anderen Seite wachsen jedoch auch die Erwartungen der Landwirte an die professionell ausgeübte funktionelle Klauenpflege.


Der Klauenpfleger muss sich somit kontinuierlich fortbilden, um eine qualitativ hochwertige Arbeit zu leisten. Aus diesem Grund hat das Kompetenzzentrum Klaue des LBZ Echem diesen Intensiv – Auffrischungskurs speziell für die Zielgruppe der bereits tätigen Klauenpfleger konzipiert.

 

Innerhalb von zwei Tagen vermitteln wir Ihnen:

  • das notwendige theoretische Rüstzeug für eine professionelle Beratung des Landwirts unter Berücksichtigung der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse.
  • die praktische Auffrischung der funktionellen Klauenpflege, um eventuelle falsche Schnitttechniken zu erkennen und entgegenzuwirken.

Termine:      WERDEN ZEITNAH BEKANNT GEGEBEN  

                                 

Dauer:                      2-tägige Seminareinheit
Ort:                           LBZ Echem, zusätzliche Praxisbetriebe
Min. Teilnehmer:    12      
Voraussetzung:     Absolventen des Grundkurse
                                   Absolventen des staatlich geprüften Klauenpflegers
Kosten:      210,00 Euro (darin enthalten sind Seminargebühr/Seminarunterlagen,  Transfer zu den Praxisbetrieben) 
                    43,00 Euro  Verpflegung
                    28,00 Euro  Übernachtung im Doppelzimmer  
                    33,00 Euro  Übernachtung im Einzelzimmer
                                                                                                                                                                                                                                                     
                                                                                                                    

Inhalte und Ablauf:

1.  Ausbildungstag

Anreise (Anmeldung in der Verwaltung, Beziehen der Zimmer) bis 09:00 Uhr

9:15

Begrüßungsrunde

Niko Mammen

09:30 bis 12:30 Uhr

Einfluss des Haltungssystems, der Stall- und Bodengestaltung und Fütterung auf die Klauengesundheit

Niko Mammen

12:30 bis 13:30 Uhr

Mittagspause

13:30 bis 18:00 Uhr

mit Kaffeepause

Klauenerkrankungen erkennen und einordnen: Behandlungsmöglichkeiten durch den Klauenpfleger

Tierarzt Tiergesundheitsdienste

ab 18:00 Uhr

Abendessen mit anschließendem Erfahrungsaustausch im Niedersachsenkeller

2. Ausbildungstag

08:00 Uhr

praktisches Schneiden in Kleingruppen (max. 4 Personen)

 

Niko Mammen
praktischer Instrukteur    
Klauenpflege Alwin-Otto Kropf

12:30 bis 13:30 Uhr

Mittagessen

13:30 bis 16:00 Uhr

praktisches Schneiden

 

Niko Mammen
praktischer Instrukteur     Klauenpflege Alwin-Otto Kropf

16:00 bis 16:30 Uhr

Kaffeemahlzeit

ab 16:30 Uhr

Abreise

Stand: 14.06.2018


Kontakt:
Franziska Paul
Koodinatorin Kompetenzzentrum Klaue
Telefon: 04139 698-116
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:
Gunna Mohr
Verwaltung, Vorzimmer
Telefon: 04139 698-109
Telefax: 04139 698-100
E-Mail:


Multimedia-Reportage: Stalleinblicke im LBZ

Finden Sie uns auch auf:









"Ausgleichszulage"

Mit dieser Maßnahme werden landwirtschaftliche Betriebe in Gebieten unterstützt, die aus erheblichen naturbedingten Gründen benachteiligt sind. Ziel ist die dauerhafte Nutzung durch die Landwirtschaft und der Erhalt von nachhaltigen Bewirtschaftungsformen.

"Tierschutz"

Mit dieser Maßnahme wird die besonders tiergerechte Haltung von Mastsschweinen und Legehennen unterstützt.






Baumaßnahmen gefördert durch: